Der Eingang eines Hornbach Union Bauzentrums.
Der Baustoffhandel von Hornbach blickt auf ein positives Geschäftsjahr zurück. Quelle: Hornbach

Fachhandel

23. March 2021 | Teilen auf:

Hornbach Baustoff Union steigert Umsatz um 12,8 Prozent

Die Hornbach-Gruppe hat am 23. März die Zahlen für das Geschäftsjahr 2020/21 veröffentlicht. Demnach verzeichnete der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union einen Umsatzanstieg von 12,8 Prozent auf 338 Millionen Euro. Auch im Bereich des Baustoffhandels war die Umsatzdynamik dank der Nachfrage seitens Bauwirtschaft und privater Bauherren im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen, heißt es in der Mitteilung. Die Zahl der Niederlassungen erhöhte sich durch die Übernahme von Wettbewerbern im Vergleich zum Vorjahr von 34 auf 36 Standorte.

Die gesamte Gruppe steigerte den Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2020/21 um 15,4 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Die Nettoumsätze der Hornbach Baumarkt AG einschließlich Onlinehandel stiegen in der Region Deutschland im Geschäftsjahr 2020/21 um 18,2 Prozent auf 2,654 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,245 Milliarden Euro). In Deutschland betreibt Hornbach zum Bilanzstichtag 96 (Vorjahr: 96) Filialen im stationären DIY-Einzelhandel sowie zwei Bodenhaus-Fachhandelsmärkte, die im vierten Quartal 2020/21 in Köln und Berlin an den Start gingen ( wir berichteten ).