Tjiko Badmodul Quelle: Tjiko
Bei der Station des Tjiko Badmoduls am Baywa Baustoffstandort in Bad Tölz konnten Interessierte das seriell vorgefertigte schlüsselfertige Badezimmer in Holbauweise samt kompletter Inneneinrichtung von innen wie von außen in Augenschein nehmen. Quelle: Tjiko

Fachhandel

15. September 2021 | Teilen auf:

Tjiko Badmodul zu Gast bei Baywa Baustoffe

Das Tjiko Badmodul ist derzeit auf einer Roadshow durch Deutschland und öffnet noch bis Ende September an verschiedenen Orten, darunter Köln, Bremen, Hamburg und Berlin, seine Tür zur Besichtigung. Am Baustoffstandort der Baywa in Bad Tölz nahmen den Angaben zufolge viele Interessierte die Chance wahr, das innovative Badezimmer des Rosenheimer Startups Tjiko, an dem die BayWa bereits seit längerem beteiligt ist, zu erleben. Bereits Ende August hatte das Badmodul an der Münchner Zentrale des Konzerns Station gemacht.

Mittlerweile bedient das Rosenheimer Unternehmen eine Vielzahl von Einsatzzwecken mit seinem Badmodul – von einfach über funktional bis luxuriös. Das Prinzip bleibt dabei immer gleich: Über einen digital gesteuerten Prozess und einen angeschlossenen 3D-Konfigurator werden Badezimmer beziehungsweise Sanitärräume modular und individuell gestaltet sowie mit kompletter Inneneinrichtung in serieller Fertigung hergestellt. Schlüsselfertig werden die voll funktionsfähigen Badmodule von der Produktionshalle auf die Baustelle transportiert und dort in die jeweilige Wohneinheit innerhalb weniger Minuten integriert.

 Interessenten finden Informationen zur Roadshow unter: Tjiko.de/roadshow