v.l.n.r. Kevin Lorenzen (Vorstandsvorsitzender team SE), Lars Sørensen (Vorstand
HaGe), Henrik Madsen (Vorstandsvorsitzender HaGe), Carsten Gemeinhardt (Vorstand team SE Quelle: Team
(v.l.) Kevin Lorenzen (Vorstandsvorsitzender Team), Lars Sørensen (Vorstand HaGe), Henrik Madsen (Vorstandsvorsitzender HaGe), Carsten Gemeinhardt (Vorstand Team SE). Quelle: Team

Fachhandel

13. September 2021 | Teilen auf:

Team und Hauptgenossenschaft Nord planen Zusammenschluss

Die Team SE und die Hauptgenossenschaft Nord AG (HaGe) haben einen Prozess zur Konzernbildung gestartet. Beide Unternehmen sind die Säulen im Deutschlandgeschäft des dänischen DLG-Konzerns. Im Zuge einer Fokussierung und Stärken- und Kräftebündelung des Agrar-, Bau- und Energiegeschäfts sei geplant die beiden erfolgreichen Unternehmen zusammenzuführen, wie es in einer heute (13.9) veröffentlichten Mitteilung heißt. Durch den Zusammenschluss entsteht den Angaben zufolge eines der größten Unternehmen mit Hauptsitz in Schleswig-Holstein. Der zukünftige Konzern werde nahezu 5.000 Mitarbeitern beschäftigen, einen Umsatz von 4,7 Milliarden Euro sowie ein EBIT von 90 Millionen Euro erwirtschaften.

"Deutschland ist für die DLG ein strategisch wichtiger Markt. Team und HaGe sind jeweils starke Player in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern. Gemeinsam bilden sie zukünftig eine starke Basis, um unsere marktführende Position in Deutschland auszubauen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen", wird Kristian Hundebøll", CEO des DLG-Konzerns, zitiert.

Der Startschuss erfolgt, vorbehaltlich der Zustimmung in den relevanten Gremien, mit dem Verkauf der HaGe Aktien, aus dem Besitz der DLG in Höhe von 55 Prozent, an die Team SE. Mit diesem Schritt werde der Grundstein für eine Konzernbildung gelegt. Die Serviceeinheit werde am zukünftigen Hauptsitz des neuen Konzerns in Flensburg entstehen. Im nächsten Schritt werden die operativen Einheiten der HaGe (Regionen, Sparten, Tochtergesellschaften) zu einer fokussierten Agrarsparte zusammengefasst. In den operativen Einheiten der Team Gruppe im Bau- und Energiegeschäft wird es der Mitteilung zufolge zu keinen Veränderungen kommen. "Wir freuen uns vielmehr unseren Kunden ein noch breiteres Produktportfolio und Services sowie eine Vielzahl an neuen digitalen Lösungen anbieten zu können. Besonders in den Bereichen Digitalisierung, Logistik und Nachhaltigkeit generieren wir durch gebündelte Investitionsvolumen in der neuen Struktur erheblich mehr Schlagkraft", sagt Carsten Gemeinhardt, Vorstand Team.