Intrakustik-Geschäftsführer Stefan Forche auf der Innovationsschau 2020 (Archivbild). (Quelle: Redaktion/aki)
Intrakustik-Geschäftsführer Stefan Forche auf der Innovationsschau 2020 (Archivbild). (Quelle: Redaktion/aki)

Fachhandel

27. April 2022 | Teilen auf:

Intrakustik bietet mit Roadshow neue Kommunikationsplattform

Bei der Intrakustik gibt es Gesellschafter-Veränderungen (wir berichteten). Dazu und zur Roadshow 2022 der Kooperation haben wir Geschäftsführer Stefan Forche befragt.

Die Gesellschafter der I8-Gruppe werden Ende 2022 aus der Intrakustik ausscheiden. Kam diese Entwicklung für Sie überraschend ,und wie geht es dann mit der Kooperation weiter?

Wir haben am 06.05.22 eine Gesellschafterversammlung. Die Zukunftsperspektiven sind ein zentraler Punkt. Aktuell kann ich also keinerlei Prognosen oder Statements abgeben, welche neuen und weiteren Aufgaben es geben wird, weil ich den Ergebnissen nicht vorgreifen möchte. Die Entwicklung, also der komplette Austritt der Gruppe zu diesem Zeitpunkt, traf mich schon überraschend.

Am 5. Mai startet die Intrakustik Roadshow 2022, eine mobile Trockenbau-Messe. Wird die Veranstaltung wie geplant stattfinden und worauf können sich die Besucher freuen?

Die Veränderungen zum Jahresende haben keinen Einfluss auf die Intrakustik Roadshow. Sie startet ab 05.Mai 2022 wie geplant an rund 30 Standorten in Deutschland und acht Standorten in Österreich.

Das neue Format fand durchweg sehr positiven Anklang bei den Industriepartnern. Die Messestände an den einzelnen Standorten sind gebucht und es werden alle namhaften Marken vertreten sein. Mit Euphorie und Enthusiasmus der beteiligten Industriepartner und den jeweiligen Vertriebsteams der Gastgeberstandorte werden speziell dem Trockenbauhandwerker alle Innovationen in Wort, Bild und gegebenenfalls bei der Verarbeitung präsentiert. Mit der Botschaft: „Die Intrakustik-Messe kommt in Ihre Stadt“ unterstreichen wir unser Anliegen, die Messe dezentral an vielen Standorten anzubieten, um ganz nah am Trockenbauer zu sein und so auch auf breites Interesse zu stoßen. Neben den Messeständen und den aktiven Gesprächen zwischen Trockenbau und Industrie bietet der Roadshow-Truck eine besondere Form der Bühnenpräsentation, die „Power-Promotion“. Bei dieser Art der Unternehmenspräsentation hat jeder Industriepartner maximal zehn Minuten Zeit, seine Leistung und Innovation der Zielgruppe attraktiv und auch interaktiv zu präsentieren.

Mit der Intrakustik Roadshow als Kommunikationsplattform soll reger Austausch mit Herstellern und den Vertriebspartnern ermöglicht werden. Ein kleines Rahmenprogramm mit Überraschungs-Showact und Verköstigung rundet den jeweiligen Veranstaltungstag ab.

Über die Ergebnisse der Gesellschafterversammlung berichten wir im BaustoffMarkt zu gegebener Zeit.

zuletzt editiert am 27.04.2022