Die künftige Geschäftsführung des Ziegelwerk Schmid (v.l.): Matthias Hörl, Karl Thomas Schmid, Michael Hörl, Martin Schmid. Quelle: Hörl+Hartmann Ziegeltechnik
Die künftige Geschäftsführung des Ziegelwerk Schmid (v.l.): Matthias Hörl, Karl Thomas Schmid, Michael Hörl, Martin Schmid. Quelle: Hörl+Hartmann Ziegeltechnik

Industrie

02. July 2021 | Teilen auf:

Hörl+Hartmann übernimmt die Ziegelwerke Schmid und Wenzel

Die Hörl+Hartmann Ziegelwerke aus Dachau übernehmen mit Wirkung zum 1. Juli 2021 das Ziegelwerk Schmid aus Bönnigheim. Rückwirkend zum 1. Januar 2021 hat Hörl+Hartmann zudem das Klinker- und Ziegelwerk Franz Wenzel aus Hainburg-Hainstatt übernommen.

Damit ist das Unternehmen aus Dachau künftig nach eigener Aussage flächendeckend in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen vertreten. Alle Mitarbeiter der beiden Werke würden mit einer Beschäftigungsgarantie übernommen. Zudem soll es umfangreiche Investitionen geben, für die Standorte Bönnigheim und Hainburg sei ein umfangreicher Plan erarbeitet worden, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Mit der Übernahme eröffne sich ein enormes Zukunftspotenzial: Neben bestehenden und neuen Premiumprodukten sollen Synergien in Marketing und Vertrieb den wirtschaftlichen Erfolg an allen Standorten dauerhaft sichern.

Die künftige Geschäftsführung des Ziegelwerk Wenzel (v.l.): Rudolf Bax, Matthias Hörl, Michael Hörl. Quelle: Hörl+Hartmann Ziegeltechnik

Neben Karl Thomas und Martin Schmid, die auch in Zukunft als Geschäftsführer des Ziegelwerks Schmid tätig sein werden, treten Michael und Matthias Hörl in die Geschäftsführung ein. Die gleiche Situation ergebe sich im Ziegelwerk Wenzel. Neben Rudolf Bax, der dort weiterhin als Geschäftsführer tätig sein wird, treten auch hier Michael und Matthias Hörl in die Geschäftsführung ein.