Markus Blum, Geschäftsführer H+H Deutschland. Quelle: H+H Deutschland
Markus Blum (rechts), Geschäftsführer H+H Deutschland, setzt auf schnelle Integration des neuen Werkes. Quelle: H+H Deutschland

Industrie

14. September 2021 | Teilen auf:

H+H Gruppe baut Porenbetonproduktion in Deutschland aus

Die Präsenz der H+H Gruppe in Deutschland wird durch ein weiteres Porenbetonwerk im bayerischen Feuchtwangen ausgebaut. Die an der Börse in Kopenhagen notierte H+H Gruppe setzt damit nach eigenen Angaben weiter auf Wachstum in Deutschland sowie den Ausbau ihrer überregionalen Services für Mauerwerkslösungen rund um Porenbeton und Kalksandstein.

„Wir übernehmen in Kürze ein Porenbetonwerk in Feuchtwangen, legen es dann aber zunächst still“, erklärt CEO Michael T. Andersen. „Ein Projektteam aus erfahrenen Spezialisten der übrigen vier deutschen H+H Porenbetonwerke wird sich dann zunächst darum kümmern, dass unsere Vorgaben zur Produktions- und Produktqualität am Standort zuverlässig eingehalten werden.“ Die notwendigen Investitionen für die Modernisierung des Werkes seien bereits eingeleitet.

„Das Vertriebsteam unseres Vertriebsleiters Süd, Siegfried Bähr, informiert ab sofort Fachhandel und -handwerk darüber, welche Produkte und Lieferleistungen H+H ab Neustart des fränkischen Werkes in den umliegenden Regionen anbieten kann“, sagt Markus Blum, Geschäftsführer H+H Deutschland.