Eine für Baywa entwickelte App macht es möglich: Mit dem MDE-Gerät lassen sich Produkt und zugehöriges elektronisches Etikett matchen. (Quelle: Baywa)
Eine für Baywa entwickelte App macht es möglich: Mit dem MDE-Gerät lassen sich Produkt und zugehöriges elektronisches Etikett matchen. (Quelle: Baywa)

Fachhandel

31. August 2021 | Teilen auf:

Baywa führt elektronische Preisauszeichnung ein

Im Rahmen eines Pilotprojektes haben zwei Standorte von Baywa Baustoffe die Umstellung auf die elektronische Preisauszeichnung getestet. Mit „durchschlagendem Erfolg“, wie das Unternehmen mitteilte, sodass aktuelle laufende Um- und Neubauten darauf aufsetzen. Für das Jahr 2022 hätten sich bereits 70 weitere Baywa-Baustoffstandorte für den Umstieg angemeldet.

„In Echtzeit können alle neuen Preise auf die elektronischen Etiketten aufgespielt werden – die Preisanzeige bei Kasse und Warenregal ist ohne Aufwand jederzeit identisch. Das erspart Irritationen, stärkt das Vertrauen auf Kundenseite, schafft freie Kapazitäten für die Kundenbetreuung und wirkt sich nicht zuletzt positiv auf den Rohertrag aus“, wird Mike Wanke, Key Account Manager „Digitalisierung“, in der Mitteilung zitiert. Er ist für das Projekt verantwortlich. Die elektronischen Etiketten böten zudem die Möglichkeit, Zusatzinfos wie das Baywa Bau-Gesund-Siegel, Abverkäufe, Werbeaktionen und Streichpreise zu kommunizieren.

Außerdem könnten die Etiketten für weitere Optionen wie Mitarbeitermodus, QR-Code/NFC und blinkende LEDs genutzt werden: Der Mitarbeitermodus eröffnet durch Umschalten des Etiketts eine zweite Ebene, die mit wichtigen internen Informationen rund um den Artikel belegt werden könne wie aktueller Bestand, Dispokennzeichen, Bestellbestand, Abverkaufszahlen. Über QR-Code/NFC ließen sich Kundenrezessionen, Produktinformationen oder individuelle Kundenpreise anzeigen. Über blinkende LEDs ließen sich das Finden von Produkten für den Kunden erleichtern, aber auch das Einräumen von Ware durch das Personal.

Unterstützung bei der Einführung der digitalen Etiketten holte sich das Unternehmen beim IT-Dienstleister Nagarro ES, der wiederum auf die Smart Digital Labels von SES-Imagotag setzt. Damit sich Produkte und digitale Etiketten mithilfe der Baywa eigenen MDE-Geräte (MDE – Mobile Datenerfassung) zusammenführen lassen, entwickelte Nagarro ES eine spezielle App. Aus dem Warenwirtschaftssystem SAP werden neben den elektronischen Etiketten alle weiteren Subsysteme wie Kasse und MDE-Geräte zeitgleich mit den aktuellen Verkaufspreisen und Stammdaten versorgt.

zuletzt editiert am 01.09.2021