Luftaufnahme der Zentrale in Büdelsdorf.
Luftaufnahme der Zentrale in Büdelsdorf. (Quelle: ACO-Gruppe)

Industrie

12. January 2022 | Teilen auf:

ACO-Gruppe knackt Umsatzgrenze von 1 Milliarde Euro

Die ACO-Gruppe hat ein im Jahr 2017 selbst gestecktes Ziel erreicht und 2021 einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro erwirtschaften können, wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Büdelsdorf mitteilte. Treiber seien große Nachholbedarfe der privaten Bauherren im Produktsegment „House & Garden“ gewesen sowie starke Erfolge der internationalen Gesellschaften, wie beispielsweise USA und UK sowie die Einführung neuer Produkte, wie beispielsweise der neue Lichtschacht oder die Kiesstabilisierung.

Für 2022 hat die Gruppe nun Investitionen in Höhe von 65 Millionen Euro geplant, dabei sollen 13 Millionen am Hauptsitz in Büdelsdorf eingesetzt werden, besonders in den Bereichen Herstellungsverfahren, IT/Digitalisierung und Infrastruktur. Parallel sollen in den kommenden fünf Jahren mehr als 200 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Unternehmen verstärken, vor allem für den Ausbau von Digitalisierung, Innovation, Vertrieb und Produktion, heißt es abschließend in der Mitteilung.

zuletzt editiert am 12.01.2022