Logos der Firmen ACO und Birco (Quelle: ACO/Birco)
Quelle: ACO/Birco

Industrie

01. July 2021 | Teilen auf:

ACO-Gruppe kauft Birco

Die Entwässerungsspezialisten Birco und die ACO-Gruppe schließen sich zusammen, wie die ACO-Gruppe heute (1. Juli 2021) bekannt gegeben hat. Die Transaktion wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2021 abgeschlossen sein und ist noch vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Die ACO Severin Ahlmann GmbH & Co KG tritt als Gesellschafterin mit 100 Prozent der Anteile in die Birco GmbH ein.

Die Unternehmen hätten viele Gemeinsamkeiten, wie die Treue zum Baustoff-Fachhandel als bewährtes Element des Geschäftserfolges, die auch nach dem geplanten Zusammenschluss beibehalten werden sollen, wie es weiter in der Mitteilung heißt. Alle Geschäftsaktivitäten würden unter den beiden Marken weitergeführt, mit auf die Zukunft gerichtetem Blick für die Bedürfnisse aller Kunden.

Der Unternehmenserfolg Bircos werde mit dem Zusammenschluss in die Verantwortung eines erfahrenen, verlässlichen Nachfolgeunternehmens gelegt, so die Pressemitteilung. Die bewährte Birco Kultur und die Kundenorientierung blieben unverändert und würden als ein wichtiger Teil der ACO-Gruppe weitergeführt.

 „Durch die Zusammenführung des Know-How können wir unseren bestehenden ACO-Kunden ebenso wie unseren neuen Birco-Kunden im Baustoffhandel, Tiefbau, und GaLabau zukünftig ein noch breiteres Produktportfolio und individuellere Systemlösungen aus einer Hand anbieten, was man beispielsweise im Bereich Regenwassermanagement merken wird. Wir schauen daher mit großer Freude dem Abschluss der erfolgreichen Fusion und einer sehr guten Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen von Birco als bald neuen Familienmitgliedern der ACO Gruppe entgegen“, werden Thomas Bendixen, Geschäftsführer der ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG und Francesco Vitale, Geschäftsführer der ACO Tiefbau Vertrieb GmbH, zitiert.

„Ich bin sehr froh mit der ACO-Gruppe einen Partner für Birco gewonnen zu haben, der die Werte und Traditionen unseres Familienunternehmens teilt und fortführt. Nach über 34 Jahren bei Birco war es mir bei der Sondierung dieser Partnerschaft ein besonderes Anliegen, dass die Marke Birco und der Produktionsstandort in Baden-Baden sowie unser Logistikzentrum in Sinzheim erhalten bleiben. Unseren Mitarbeitern eröffnen sich durch die globale Tätigkeit der ACO-Gruppe ganz neue Perspektiven“, so Frank Wagner, geschäftsführender Gesellschafter Birco, in der Pressemitteilung.

Frank Wagner werde Birco und der ACO-Gruppe auch über die Fusion hinaus beratend mit seiner langjährigen Erfahrung zur Verfügung stehen. Der langjährige Birco-Geschäftsführer, Christian Merkel, werde weiterhin in der Geschäftsführung der Birco GmbH in Baden-Baden tätig sein.

zuletzt editiert am 09.07.2021