Ansicht der Zentrale von Xella in Duisburg.
Xella, im Bild die Zentrale des Unternehmens in Duisburg, verkauft Ursa an Etex. (Quelle: Xella)

Industrie

12. January 2022 | Teilen auf:

Xella verkauft Ursa an Etex

Xella verkauft den Dämmstoffgeschäftsbereich Ursa an Etex, wie das Unternehmen jetzt bekannt gegeben hat. Der Verkauf umfasst 13 Produktionsstandorte in Spanien, Frankreich, Belgien, Italien, Deutschland, Polen, Slowenien und Russland. 2017 hatte Xella Ursa übernommen.

Xella vollziehe mit dieser „Vereinfachung des Portfolios“ einen strategischen Schritt, um seine Ressourcen auf die Entwicklung ihrer Baustofflösungen zu konzentrieren, um Nachhaltigkeit, Effizienz und Erschwinglichkeit für seine verschiedenen Kunden zu erreichen, wird Christophe Clemente, CEO von Xella, zitiert.

„Die Übernahme von Ursa bestätigt die vor einigen Jahren von Etex eingeleitete Portfolioverschiebung hin zu einem weltweit führenden Unternehmen im Leichtbau und in der Modulbauweise. Diese Übernahme ist eine strategische Ergänzung für Etex, die eine neue Wachstumsplattform mit einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit verbindet“, heißt es von Seiten Bernard Delvaux, CEO von Etex, in der Mitteilung.

Ursa werde als eigenständiger Geschäftsbereich innerhalb der Etex-Gruppe unter der direkten Leitung von Etex-CEO Bernard Delvaux geführt werden, wie das Unternehmen Ursa in einer gesonderten Pressemitteilung verkündete. Die Transaktion sei vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

zuletzt editiert am 28.01.2022