Würth Logistik
Die Würth-Gruppe konnte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2022 um 18,4 Prozent auf 9,9 Milliarden Euro steigern. (Quelle: Scanner)

Industrie

15. July 2022 | Teilen auf:

Würth meldet hohe Wachstumsraten

Die Würth-Gruppe verzeichnet in den ersten sechs Monaten 2022 einen Umsatz von 9,9 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 18,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Währungsbereinigt sind es 17,0 Prozent. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, erwirtschaftete die Würth-Gruppe in Deutschland einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro (+ 12,7 Prozent). Nach Monaten der eher verhaltenen Geschäftsentwicklung habe sich der Geschäftsbereich Handel erholt und sei zweistellig gewachsen. Die Gesellschaften im Ausland erzielten einen Umsatz von 6,0 Milliarden Euro (+ 22,3 Prozent). Die Adolf Würth GmbH & Co. KG, größte Einzelgesellschaft der Würth-Gruppe, erwirtschaftete einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro inklusive konzerninterner Umsätze (+ 10,1 Prozent). Vor allem der Umsatz im Bereich E-Business wuchs um 21,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, was laut Mitteilung einem Anteil von 20,2 Prozent am Gesamtumsatz entspricht. Das Betriebsergebnis der Würth-Gruppe liegt Stand Juni 2022 bei 720 Millionen Euro (1. Halbjahr 2021: 520 Millionen Euro).

„Die Aussichten auf das zweite Halbjahr 2022 sind aufgrund erschwerter Rahmenbedingungen sicherlich alles andere als optimal. Dennoch gehen wir aktuell von einer weiteren, positiven Entwicklung des Unternehmens mit einem zweistelligen Umsatzwachstum im Jahr 2022 aus – vorausgesetzt die weltwirtschaftliche und -politische Lage verschlechtert sich nicht drastisch", so Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe.

zuletzt editiert am 15.07.2022