Fast 70 Teilnehmer aus Bedachungsfachhandel und Industrie waren laut Mitteilung zur Veranstaltung gekommen.
Fast 70 Teilnehmer aus Bedachungsfachhandel und Industrie waren laut Mitteilung zur Veranstaltung gekommen. (Quelle: ZDBF)

Fachhandel

29. November 2022 | Teilen auf:

Vorstand des Zentralverbands des Deutschen Bedachungsfachhandels bestätigt

Anfang November hat sich der Zentralverband des Deutschen Bedachungsfachhandels (ZDBF) nach zweijähriger, coronabedingter Pause zur Mitgliederversammlung in Bonn getroffen. Währenddessen wurde der dreiköpfige Vorstand, bestehend aus Heinz Slink (FDF), Bernd Lordieck (Coba) und Jean Pierre Beyer (Zedach) für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Fast 70 Teilnehmer aus Bedachungsfachhandel und Industrie waren laut Mitteilung zur Veranstaltung gekommen.

Nach dem internen Teil am Vormittag begrüßte Slink am frühen Nachmittag neben den Fördermitgliedern insbesondere Dirk Bollwerk (Präsident), Michael Zimmermann (Vizepräsident) und Ulrich Marx (Hauptgeschäftsführer) vom Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) als Gäste. Ihre Teilnahme verdeutliche den Schulterschluss der Lieferkette zwischen Industrie, spezialisiertem Bedachungsfachhandel und dem Handwerk, heißt es in er Mitteilung.

Zum Auftakt der Versammlung informierte Slink über die Umsatzentwicklung in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres und stellte die Entwicklung in ausgewählten Sortimenten dar. Anschließend übernahm Anne M. Schüller die Bühne. Die Keynote-Speakerin und Autorin hielt einen Vortrag zum Thema „Wie wir in Zukunft arbeiten werden“. Aus den strategischen Megatrends leitete sie Handlungsempfehlungen ab und unterstrich diese mit unterhaltsamen Beispielen. Im Anschluss sprachen Marx und Zimmermann vom ZVDH über die generellen Aktivitäten des ZVDH in Sachen Klimaschutz, das vor kurzem veröffentlichte Positionspapier zur Klimawende sowie über das „sensationelle Comeback der PV-Anlagen“ und die damit verbundenen Chancen für das Dachdeckerhandwerk. Den letzten Vortrag hielt Dr. Uwe Brohsonn von Interzero. Er informierte über das neue Verpackungsgesetz und die damit verbundenen Auswirkungen für die Akteure der Dachbranche.

Die Mitgliederversammlung endete mit einer gemeinsamen Abendveranstaltung. Die nächste Versammlung ist für das Frühjahr 2023 geplant.

zuletzt editiert am 29.11.2022