Logo des Bundesverband des Deutschen Fliesenfachhandels Quelle: VDF
Quelle: VDF

Fachhandel

31. August 2021 | Teilen auf:

VDF stellt Studie zum Thema Architekten und Fliese vor

Der Bundesverband des Deutschen Fliesenfachhandels (VDF) hat eine dritte Studie in Auftrag gegeben, die nun fertig ist: Diese beschäftigt sich mit dem Thema Architekten und Fliese und wurde von Prof. Markus Beinert von der Universität Weihenstephan durchgeführt. Die ersten beiden Studien hatten die „Zusammenarbeit von Großhandel und Handelskunden“ sowie die „Entscheidungsfindung zu Kaufkriterien und zur Produktauswahl privater Entscheider im Markt für Wand- und Bodenbeläge“ zum Thema.

Die Studie entstand in Zusammenarbeit mit der Innenarchitektin Birgit Hansen und dem Online-Panel Heinze Marktforschung, die Zielgruppe war ein Querschnitt aus circa 60.000 Architektur-/Planungsbüros (keine Fachplaner) in Deutschland. Sie ist nun fertig und wird am 13. September 2021 in Berlin vorgestellt.

Für die Studie wurden die verschiedenen Phasen der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) nach der Ermittlung der Bodenmaterialien, der Einflussnahme der Architekten und Planer darauf und der letztendlichen Entscheidung untersucht. So sollte ermittelt werden, wie wichtig die Position dieser Berufsgruppe ist. Auch zum Beispiel bezüglich des Einflusses in verschiedenen Objektbereichen, wie unter anderem in medizinischen Einrichtungen, Schulgebäuden, Kitas und/oder Gastronomie.

Unterstützt wurde die Studie unter anderem durch VDF-Hersteller-Partner, die Verbände BKF, FFN, Confindustria Ceramica sowie Ascer.

Laut Mitteilung des VDF sei mit dieser Studie ein wichtiges Gebiet der Fliesenbranche analysiert worden – für diesen Bereich würden keine vergleichbaren Studien vorliegen. Das Ergebnis soll ein breites Wissen für eine bessere Marktbearbeitung dieser Zielgruppe speziell im Bereich Fliesen bieten.