Søren P. Olesen
Søren P. Olesen. (Quelle: Stark Group)

Fachhandel

15. December 2022 | Teilen auf:

Stark-Gruppe übernimmt mehr als 600 Niederlassungen in Großbritannien

Die dänische Stark-Gruppe hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Saint-Gobain Building Distribution in Großbritannien unterzeichnet, die dort mehr als 600 Niederlassungen und Vertriebszentren betreibt.

Die Übernahme umfasse laut Mitteilung einige der führenden Marken des Vereinigten Königreichs im Handel und Vertrieb von Baustoffen für professionelle Handwerker. Dazu gehören der Baustoffhändler Jewson, lokale Marken wie Gibbs & Dandy und JP Corry in Nordirland sowie die Spezialisten Jewson Civils Frazer und Minster sowie International Timber.

Es wird erwartet, dass das übernommene Unternehmen im Jahr 2022 einen Nettoumsatz von rund 2,3 Milliarden britischen Pfund (2,7 Milliarden Euro) erwirtschaften wird, wodurch sich der jährliche Pro-forma-Nettoumsatz der Stark-Gruppe auf rund 9 Milliarden Euro erhöhe, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Seit der Übernahme des deutschen Vertriebsgeschäfts von Saint Gobain 2019 hat die Gruppe nach eigener Aussage ihren Nettoumsatz durch organisches Wachstum und Akquisitionen verdoppelt.

Die Übernahme von Saint-Gobain Building Distribution basiert auf einem Unternehmenswert von 740 Millionen britischer Pfund (850 Millionen Euro) und sei die bisher größte Akquisition der Gruppe.

„Wir haben eine Strategie, die sich erfolgreich auf professionelle Handwerker und den Renovierungs- und Instandhaltungsmarkt konzentriert und in die diese Übernahme sehr gut passt. Im Jahr 2019 haben wir das deutsche Vertriebsgeschäft von Saint-Gobain übernommen, und es gibt viele Parallelen zu dieser Übernahme. Wir werden alles daransetzen, das Unternehmen weiterzuentwickeln, zu vergrößern und in es zu investieren, um es zur ersten Wahl für professionelle Handwerker zu machen“, erklärt Søren P. Olesen, CEO der Stark Group.

Der Abschluss der Übernahme wird für das Frühjahr 2023 erwartet.

zuletzt editiert am 21.12.2022