Baustelle Quelle: Pixabay
Im Jahr 2020 wurden 306.376 neue Wohnungen fertiggestellt. Quelle: Pixabay

Bauwirtschaft

27. May 2021 | Teilen auf:

Rund 300.000 Wohnungen fertiggestellt

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 306.376 Wohnungen fertiggestellt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts waren das 4,6 Prozent oder 13.374 mehr als im Vorjahr. Der im Jahr 2011 begonnene Anstieg habe sich somit weiter fortgesetzt. Eine höhere Zahl an fertiggestellten Wohnungen hatte es den Statistikern zufolge zuletzt im Jahr 2001 gegeben (326.187).

Gestiegen ist auch die Zahl der Baugenehmigungen im Jahr 2020: Mit 368.589 um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr, damit war die Zahl der Baugenehmigungen weiter deutlich höher als die Zahl der Baufertigstellungen. Dies führte nunmehr zu einem Überhang von genehmigten aber noch nicht fertiggestellten Wohnungen von insgesamt 779.432 Wohnungen. Der seit 2008 anhaltende Anstieg des Bauüberhangs setzte sich damit im Jahr 2020 weiter fort und erreichte den höchsten Stand seit 1998 (771. 409).

Von den im Jahr 2020 fertig gestellten Wohnungen waren 268.774 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+5,0 Prozent gegenüber 2019). Auf Mehrfamilienhäuser entfielen davon 153.377 Wohnungen, was einer Steigerung um 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Einfamilienhäuser verzeichneten mit 87.275 Neubauten einen Zuwachs um 4,1 Prozent und Zweifamilienhäuser einen Anstieg von 6,0 Prozent auf 20.472 Fertigstellungen. Nur in Wohnheimen ging die Anzahl fertiggestellter Wohnungen weiter zurück auf 7.650.

Bei den im Jahr 2020 fertiggestellten Nichtwohngebäuden verringerte sich der umbaute Raum gegenüber dem Jahr 2019 um 1,4 Prozent auf 185,1 Millionen Kubikmeter. Diese Abnahme ist auf einen Rückgang bei den nichtöffentlichen Bauherren (-1,8 Prozent) zurückzuführen.