Reinhard Quast, Präsident des ZDB.
Reinhard Quast, Präsident des ZDB. (Quelle: ZDB)

Köpfe & Personalien

24. November 2022 | Teilen auf:

Reinhard Quast bleibt ZDB-Präsident

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe wurde der bisherige Präsident Reinhard Quast am 23. November wiedergewählt. Der 65-jährige Unternehmer aus Siegen war 2018 zum ersten Mal zum Präsidenten des größten und ältesten Bauverbands in Deutschland gewählt worden. Quast erklärte in der Mitgliederversammlung: „Entscheidend für uns ist, für eine gute Zukunft unserer Betriebe, deren Inhaber, Familien und Mitarbeiter zu kämpfen. Wir müssen, auch im Interesse unserer Volkswirtschaft, das Modell der Inhaber und Familien geführten Unternehmen zukünftig sichern.“

Dabei sieht Quast laut Mitteilung mehrere Aufgaben für seine kommende Amtszeit: Es gehe darum, wie man zukünftig bauen werde, mit welchen Materialien und mit welchen Techniken. „Wir brauchen Rahmenbedingungen, die das Bauen auch weiterhin möglich machen und nicht be- beziehungsweise verhindern. Die Mega-Aufgaben, vor denen unsere Gesellschaft steht, werden ohne einen Beitrag unserer Unternehmen nicht gelingen.“

Neben Quast wurden Uwe Nostitz (60) aus Bautzen, gleichzeitig Vorsitzender des Ausschusses für Sozial- und Tarifpolitik, Rüdiger Otto (61) aus Leverkusen, gleichzeitig Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Recht, sowie Wolfgang Schubert-Raab (63) aus Ebensfeld, zugleich Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Technik und Unternehmensentwicklung in ihren Ämtern als Vizepräsidenten bestätigt.

Neu in den Vorstand gewählt wurden Oliver Heib, Vorsitzender des Bundesverbands Ausbau und Fassade im ZDB, sowie Jürgen Kullmann, Vorsitzender des Fachverbands Fliesen und Naturstein im ZDB.

zuletzt editiert am 24.11.2022