Fahrzeug mit Kran
Raab Karcher in Rostock verfügt über einen eigenen Fuhrpark mit Sprint- und Hochkränen. Quelle: Stark Deutschland

Fachhandel

06. April 2021 | Teilen auf:

Raab Karcher baut neuen Standort in Rostock

Auf 11.000 Quadratmetern baut Raab Karcher in Rostock ab 2021 eine neue Niederlassung. Das Grundstück in der Rostocker Industriestraße hatte das Unternehmen laut Mitteilung bereits Ende 2019 erworben. Der Neubau ermögliche den Umzug vom aktuellen Standort in der Werkstrasse in modernere Räumlichkeiten. „Unser Unternehmen ist auf Wachstumskurs. Deshalb investieren wir stark in den Ausbau unserer Niederlassungen, selbst in Corona-Zeiten“, so Timo Kirstein, Geschäftsführer Vertrieb bei Stark Deutschland, zu dem Raab Karcher und zehn weitere Marken im Baustoff-Fachhandel gehören.

Die geplante Investitionssumme beläuft sich den Angaben zufolge auf 5 bis 6 Millionen Euro. Zum neuen Standort werden laut Mitteilung digitale Präsentations- und Erlebnismöglichkeiten auf großen Bildschirmen in der neuen Fliesenausstellung gehören. Fliesen seien ein Schwerpunkt im Sortiment des neuen Standorts. Ein weiterer Fokus liege in den Produktbereichen Hochbau und Ausbau. Eine überdachte Ladezone sorge dafür, dass Kunden und Waren beim Beladen künftig vor jedem Wetter geschützt sind, heißt es.