Alexander Airich
Alexander Airich. (Quelle: ACO Tiefbau)

Köpfe & Personalien

17. August 2022 | Teilen auf:

Neuer Geschäftsführer bei ACO Tiefbau

Alexander Airich übernimmt ab 01.09.2022 die Geschäftsführung der deutschen ACO Tiefbau Vertrieb und tritt somit die Nachfolge von Francesco Vitale an. Der 34-Jährige hat laut Mitteilung seine Laufbahn bei der ACO-Gruppe 2008 mit der Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen und berufsbegleitend Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing studiert. Über die Stationen Vertrieb und internationales Produktmanagement war er seit drei Jahren Geschäftsführer des ACO-Kompetenzzentrums für Regenwassermanagement und Abwassertechnik in Bürstadt sowie Teil des Management Teams von ACO-Tiefbau.

Sein Vorgänger Vitale war seit 2010 zunächst in Italien und in der Schweiz und seit 2015 in Deutschland als Geschäftsführer für den ACO Tiefbau verantwortlich. Im Zusammenhang mit der Bestellung von Airich zum Geschäftsführer Tiefbau sei ihm als Weiterentwicklung die Position des Gruppengeschäftsführers für eine internationale Ländergruppe innerhalb der ACO-Holding angeboten worden. Aus persönlichen Gründen habe er sich entschieden, diesen Schritt nicht zu gehen und sich neuen Herausforderungen außerhalb der Gruppe zu stellen, wie es weiter in der Mitteilung heißt.

„Wir bedauern den Weggang von Francesco Vitale außerordentlich, zumal er ACO Tiefbau mit seinem Team in den letzten sieben Jahren beeindruckend modernisiert und sehr erfolgreich im Markt weiterentwickelt hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute. Zugleich freuen wir uns natürlich, dass wir mit Alexander Airich einen jungen, marktkompetenten und bei ACO hervorragend vernetzten Manager aus der eigenen Talentschmiede für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten“, wird Thomas Bendixen, Sprecher der Geschäftsführung bei ACO in Deutschland, in der Pressemitteilung zitiert.

zuletzt editiert am 31.08.2022