Die Teilnehmer des diesjährigen Markenmeetings in Hamburg. (Quelle: Eurobaustoff)
Die Teilnehmer des diesjährigen Markenmeetings in Hamburg. (Quelle: Eurobaustoff)

Fachhandel

09. May 2022 | Teilen auf:

I&M Bauzentrum Markennehmer treffen sich in Hamburg

Unter der Überschrift „Markenstärke nutzen – und ausbauen“ trafen sich am 22. und 23. April die I&M Bauzentrum Markennehmer zu ihrem 8. Markenmeeting in Hamburg. Vor Ort erwartete die rund 60 Teilnehmenden ein informatives Programm rund um die Fachhandelsmarke I&M Bauzentrum. Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Eurobaustoff Geschäftsführung, eröffnete die Tagung und informierte in seiner Begrüßungsrede zunächst über die gegenwärtige Lage im Baufachhandel: „Neben der herausfordernden Situation durch den Krieg in der Ukraine, mit allen seinen Unabwägbarkeiten, zeichnet sich aktuell ein positiver Trend zurück zum stationären Handel ab, von dem auch der Baufachhandel profitieren kann, wenn es gelingt, besondere Einkaufserlebnisse zu schaffen.“

Nachfolgend rief Dr. Wolfgang Kömpf, Vorsitzender des Markenbeirats, den Anwesenden die positive Entwicklung der Marke in Gedächtnis: „I&M ist über die Jahre erwachsen geworden und das Markenmeeting ein Fixpunkt im Kalender der Markengemeinschaft.“ Zum Auftakt in das Tagungsprogramm beleuchteten Andreas Friederichs, Bereichsleiter Marketing, Peter Abraham, Bereichsleiter Einzelhandel, Marius Wegmann, Vertriebsleiter Einzelhandel, gemeinsam mit Dr. Kömpf und moderiert von Claudia Vietze, Projektleiterin I&M Bauzentrum, das Thema Marke aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Im Anschluss an die Talkrunde begrüßte Vietze zunächst zwei neue Mitglieder, die seit Anfang des Jahres zur Markengemeinschaft dazugehören: Wentowsee Handelshaus aus Brandenburg und Feucht-Baustoffe Fliesen aus Backnang (Baden-Württemberg).  Ebenso freute sich sie Projektleiterin, erstmalig einen Kreis von Eurobaustoff-Gesellschaftern vor Ort dabei zu haben, die sich für einen Markenbeitritt interessieren.

Die anschließende Talkrunde mit dem Vorstandsvorsitzendes des Deutschen Handballbundes (DHB), Mark Schober, dem Bundestrainer der Männer-Handballmannschaft, Alfred Gislason, und dem Teamfotografen der Handball-Nationalmannschaft, Sascha Klahn, gehörte der Mitteilung zufolge den Höhepunkten der Veranstaltung.

In Hamburg standen zudem die neuen Angebote und Leistungen im Fokus, die vom Marketing-Team der Kooperation vorgestellt wurden. Dazu gehörten aktuell unter anderen neue Social Media-Maßnahmen, neue Motive für die Werbekampagne, eine Neuauflage des Marken-Leitfadens sowie der Relaunch des Internetsauftritts „www.i-m.de“ auf dem Programm.

Auf der Tagungsagenda stand in diesem Jahr wieder die Wahl des Markenbeirates, der für einen Zeitraum von drei Jahren bestellt wurde. Die nachfolgend einstimmige Wiederwahl in Hamburg zeige zugleich die Anerkennung für eine erfolgreiche Arbeit des Markenbeirats, wie Dr. Kömpf in seinen Dankesworten für das ausgesprochene Vertrauen sagte.

Am Folgetag erhielten die Anwesenden noch die Gelegenheit, das I&M Bauzentrum Lüchau in Wedel zu besuchen.

zuletzt editiert am 09.05.2022