Eingang Baustoffhandel (Quelle: Hornbach)
Die Hornbach Baustoff Union betreibt aktuell 34 Baustoffhandlungen. (Quelle: Hornbach)

Fachhandel

30. September 2021 | Teilen auf:

Hornbach Baustoff Union wächst im ersten Halbjahr deutlich

Die Hornbach-Gruppe hat heute (30.9.) die Zahlen für die erste Geschäftsjahreshälfte vorgelegt. Demnach steigerte der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union die Umsätze im ersten Halbjahr um 13,2 Prozent auf 206,5 Millionen Euro (Vorjahr: 182,4 Millionen Euro). Das bereinigte Ebit erhöhte sich auf 12,6 Millionen Euro (Vorjahr: 5,7 Millionen Euro). Die Baustoff Union betreibt aktuell 34 Baustoffhandlungen im Südwesten Deutschlands sowie zwei grenznahe Standorte in Frankreich (Lothringen).

Der Umsatz der Hornbach-Gruppe stieg in den ersten sechs Monaten um 5,1 Prozent auf 3,29 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,13 Milliarden Euro). Das bereinigte Ebit übertrifft den Angaben zufolge in den ersten sechs Monaten mit 337,2 Millionen Euro den Rekordwert des Vorjahres. „Unsere Halbjahreszahlen zeigen: Die Verbraucher legen weiter großen Wert auf ein schönes und sicheres Zuhause. Die Kundennachfrage nach Bau- und DIY-Projekten blieb in den Sommermonaten hoch, obwohl das Wetter sehr unbeständig war und die Verbraucher wieder deutlich mehr verreisten“, sagt Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Hornbach Management AG.

Für das Gesamtjahr 2021/22 erwartet das Unternehmen ein bereinigtes Ebit im oberen Drittel der Bandbreite von 290 bis 326 Millionen Euro und damit unverändert leicht unter dem Rekordniveau des Geschäftsjahres 2020/21(326,4 Millionen Euro). Das Umsatzwachstum der Hornbach-Gruppe soll im oberen Drittel des Prognosebandes von 1 Prozent bis 5 Prozent liegen (Geschäftsjahr 2020/21: 5,456 Milliarden Euro), heißt es.