Andreas Wiemers (links im Bild) und Reinhard Fenski, Bereichsleiter Category Management/Einkauf Fliese bei der Hagebau, während der Moderation bei der Keramika digital 2021. Sie stehen vor einem Greenscreen, auf dem Informationen eingeblendet werden.
Andreas Wiemers (links) und Reinhard Fenski, Bereichsleiter Category Management/Einkauf Fliese bei der Hagebau, während der Moderation bei der Keramika digital 2021. Quelle: Hagebau

Fachhandel

25. February 2021 | Teilen auf:

Erste digitale Keramika mit 550 Teilnehmern

Mit der Keramika digital 2021 hat das Hagebau-Spezialisierungssystem IGA Fliese Fachhandel ihre Fliesen-Fachhandelsmesse erstmals virtuell ausgerichtet. Nach Angaben der Kooperation waren an den beiden Veranstaltungstagen am 17. und 18. Februar insgesamt 550 Besucher dabei, darunter die Fliesenspezialisten der IGA und der Top Unit Ceramic (TUC). Zehn internationale Industriepartner aus den Bereichen Fliese, Bauchemie, Zubehör und Multimedia-Ausstellungskonzepte präsentierten den Teilnehmern ihre Produkte und Dienstleistungen. Ihre Neuheiten und Innovationen 2021 stellten sie entweder live aus dem eigens für die Messe eingerichteten Studio in der Auktionshalle in Mainz oder per Liveschaltung aus Deutschland und Italien vor. Neben den von den jeweiligen Moderatoren vorgetragenen Präsentationen, die durch Einspieler ergänzt wurden, konnten die Besucher über einen interaktiven Livechat mit den Industriepartnern kommunizieren.

„Das Feedback unserer Gesellschafter zur ersten digitalen Keramika fällt durchweg positiv aus. Wir freuen uns, dass wir trotz der derzeitigen Umstände vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ein alternatives Veranstaltungsformat präsentieren konnten, das den Teilnehmern einen großen Mehrwert geboten hat“, sagt Andreas Wiemers, Bereichsleiter Category Management/Einkauf Fliese bei der Hagebau.