Norbert Wiedmann und Peter Gaissmaier Quelle: BVS
Norbert Wiedmann (rechts im Bild), passionierter Jäger, erhielt als Abschiedsgeschenk von Peter Gaissmaier einen Wild-Kühlschrank. Quelle: BVS

Fachhandel

22. July 2021 | Teilen auf:

BVS: Rekordbilanz und Generationenwechsel

Die Gesellschafter des Baustoff Verbund Süd (BVS) haben auf der Jahreshauptversammlung am 15. Juli 2021 in Günzburg einen Generationenwechsel an der Führungsspitze eingeleitet. Nach 25 Jahren im Amt des Ersten Vorsitzenden erklärte Norbert Wiedmann seinen Rückzug. Zu seinem Nachfolger wählten die Gesellschafter einstimmig Markus Wiedmann, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Gottfried Wiedmann mit Sitz in Alfdorf, Baden-Württemberg. „Ich war gerne Erster Vorsitzender und habe die Arbeit für den BVS als eine gute, erfolgreiche und zufriedenstellende Zeit empfunden, aber jetzt hatte ich das Gefühl, es ist ein guter Zeitpunkt um aufzuhören“, erklärte Norbert Wiedmann.

Zuvor hatte der scheidende BVS-Chef der Gesellschafterversammlung eine Rekordbilanz mit Spitzenwerten bei Umsatz und Ertrag präsentiert. So ist es der Kooperation 2020 gelungen, den zentralregulierten Umsatz auf 145 Millionen Euro zu steigern. Bereinigt um Zu- und Abgänge entspricht dies den Angaben zufolge einem deutlich zweistelligen Wachstum. Für das laufende Geschäftsjahr ist die Führung der Kooperation vorsichtig optimistisch, die Geschäfte würden noch immer zufriedenstellend laufen.

Finanzvorstand Peter Gaissmaier stellte den Gesellschaftern die Bilanz vor. Die solide Vermögens- und Ertragslage ermögliche der Kooperation erneut eine mitgliederfreundliche Rückvergütungs- und Ausschüttungspolitik. So werde die Kooperation erneut die Mitgliedsbeiträge vollständig an die Gesellschafter zurückzahlen. Auch die Erlöse aus dem Delkredereüberschuss würden wieder im vollen Umfang direkt an die Mitglieder ausgeschüttet. Darüber hinaus haben die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung beschlossen, die sogenannte Top-35-Ausschüttung, die auf dem Geschäft mit den 35 umsatzstärksten Lieferanten basiert, auf dem hohen Niveau des Vorjahres zubelassen. „Wir verfügen über eine bärenstarke Bilanz und sind gut gerüstet für die Zukunft“, so Gaissmaier.

Im Rahmen einer Nachwahl wählten die Gesellschafter den Baustoffgroßhändler Alexander Schreiber in den Verwaltungsrat. Darüber hinaus wurden zwei neue Mitgliedsunternehmen in die Kooperation aufgenommen. Neu zum BVS stoßen J. Häge Bau-Center in Eppingen sowie Jäger Baustoffe in Ilshofen. „Beide Familienbetriebe passen hervorragend zur mittelständischen Ausrichtung des BVS. Die Neuaufnahmen zeigen, dass der BVS eine leistungsfähige und attraktive Adresse für mittelständische Baustoffhändler ist“, sagt Gaissmaier.