Insgesamt entwickelte sich das Geschäft bei Bosch Power Tools wesentlich besser als zunächst erwartet.
Insgesamt entwickelte sich das Geschäft bei Bosch Power Tools wesentlich besser als zunächst erwartet. Quelle: Bosch

Industrie

17. March 2021 | Teilen auf:

Bosch Power Tools erzielt Umsatzrekord

Der Werkzeugbauer hat im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 5,1 Milliarden Euro erzielt. Das entspricht wechselkursbereinigt einem Wachstum von 9 Prozent (nominal 6 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. In Deutschland betrug das Wachstum sogar 23 Prozent.

Insgesamt entwickelte sich das Geschäft dem Unternehmen zufolge wesentlich besser als zunächst erwartet. Nach einem drastischen Umsatzeinbruch im vergangenen Frühjahr habe die Branche in der zweiten Jahreshälfte durch das veränderte Kaufverhalten eine deutliche Nachfragesteigerung erlebt. So legte der Geschäftsbereich in rund 30 Vertriebsorganisationen zweistellig zu. Bezogen auf Gesamteuropa verbuchte der Geschäftsbereich Bosch Power Tools wechselkursbereinigt ein Umsatzplus von 13 Prozent. In Nordamerika waren es zehn Prozent Umsatzsteigerung, in Lateinamerika 31 Prozent. Einzige rückläufige Region war Asien-Pazifik. Hier lag der Umsatz rund acht Prozent unter dem Vorjahresniveau.

„Die Gründe für das erfolgreiche Jahr sind vielfältig und lassen sich übergeordnet aber auf drei Faktoren zurückführen: auf Verwender ausgerichtete Produktinnovationen, eine zielgruppenadäquate Multi-Channel-Strategie sowie eine konsequente Markenführung und die daraus resultierende Positionierung der Marke Bosch“, sagt Henk Becker, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools.