Messehalle BAU (Quelle: Messe München)
1.200 Aussteller haben sich bereits für die BAU 2023 angemeldet. (Quelle: Messe München)

Veranstaltungen

04. November 2021 | Teilen auf:

BAU 2023 wird alle 19 Hallen belegen

Gut 14 Monate vor ihrer Eröffnung zeichnet sich bei der BAU, die von 9. bis 14. Januar 2023 in München stattfindet, laut Veranstalterangaben eine hohe Nachfrage ab. So hätten sich bereits jetzt mehr als 1.200 Unternehmen für die Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme angemeldet. 44 Prozent der bisher eingegangenen Anmeldungen stammen aus dem Ausland. Die BAU 2023 werde alle 19 Hallen der Messe München belegen.

Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, ist sehr zufrieden, „dass die BAU bereits zu so einem frühen Zeitpunkt so einen hohen Anmeldestand verzeichnen kann. Nachdem die letzte Veranstaltung coronabedingt leider abgesagt werden musste, fiebert die Branche natürlich der nächsten Ausgabe entgegen“, wird er in einer Mitteilung der Messe München zitiert.

Erstmals wird das Thema „modulares Bauen beziehungsweise bauen mit vorgefertigten Raumsystemen“ bei der Messe mehr in den Fokus gerückt. Neben dem modularen Bauen behandelt die BAU 2023 mit „Herausforderung Klimawandel“, „Bezahlbares Wohnen“, „Ressourcen und Recycling“ sowie „Digitale Transformation“ vier aktuelle Leitthemen, die sich bei den Ausstellern, aber auch im Konferenzprogramm thematisch wiederfinden werden.

zuletzt editiert am 26.11.2021