Mark Eslamlooy (l.), CEO der Ardex-Gruppe, Stephan Wedi, Geschäftsführer Wedi und Fabian Rechlin (r.), Geschäftsführer Wedi. (Quelle: Ardex)
Mark Eslamlooy (l.), CEO der Ardex-Gruppe, Stephan Wedi, Geschäftsführer Wedi und Fabian Rechlin (r.), Geschäftsführer Wedi. (Quelle: Ardex)

Industrie

21. September 2021 | Teilen auf:

Ardex erwirbt Wedi

Die größte Akquisition der Firmengeschichte verkündet Ardex: So beteiligt sich der Wittener Bauchemiespezialist mehrheitlich an der Wedi GmbH mit Sitz in Emsdetten. „Mit dem Erwerb des Marktführers für wasserdichte Dusch- und Bausysteme macht die Ardex-Gruppe einen großen Schritt nach vorn. Besser können wir unsere Systemkompetenz nicht ausbauen – Ardex und Wedi sind zwei starke Marken, die sich ideal ergänzen“, sagt Mark Eslamlooy, CEO der Ardex-Gruppe, zur Kooperation.

Auch die Geschäftsführer von Wedi, Stephan Wedi und Fabian Rechlin, sehen laut der Mitteilung in der Kooperation eine Bereicherung für beide Unternehmen. „Ardex ist für uns ein perfekter Wachstumsbeschleuniger, man denke nur an die vielen Auslandsmärkte oder an das gemeinsame Innnovationspotenzial. Uns war es enorm wichtig einen Partner zu finden, wo wir unsere Eigenständigkeit wahren und unsere Stärken für gemeinsames Wachstum einbringen können“, wird Stephan Wedi zitiert. Und Fabian Rechlin ergänzt: „Unsere Partner in Handel und Handwerk haben uns schon länger ermutigt, größere Schritte zu gehen. Jetzt setzen wir das um.”

Wedi wird den Angaben zufolge künftig ein selbständiges Unternehmen innerhalb der Ardex-Gruppe sein – mit den bisherigen Geschäftsführern Stephan Wedi und Fabian Rechlin an der Spitze. Auch Firmierung, Standort, Marke und Vertriebsstrategie ändern sich nicht, heißt es. Dasselbe gelte für die Ansprechpartner von Kunden und Lieferanten. Über die wirtschaftlichen Konditionen der Akquisition haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

zuletzt editiert am 06.10.2021