Anke Hattingh, Theresa Karosi (Marketing), Dr. Uwe Gruber und Markus Winkler (Leiter Anwendungstechnik Keramik und Naturstein, v.l.) waren in Köln bei der Rudolf Müller Mediengruppe zu Besuch. Foto: Redaktion/pen

Industrie

15. July 2020 | Teilen auf:

Wahrnehmung des Baustoffbereichs stärken

Für viele im Markt ist Mapei vor allem: Anbieter von Verlegesystemen für Keramik, Naturstein, Bodenbeläge. Dass das Unternehmen noch deutlich mehr zu bieten hat, sei vielen nicht bewusst, wie Dr. Uwe Gruber anmerkt. Sie selbst verstehen sich als integrierter Bauchemiehersteller, der nachhaltige bauchemische Systemlösungen für alle Bauvorhaben anbietet.
Das Unternehmen verfolgt dabei eine klare strategische Ausrichtung: Eine starke Marke mit spezialisierten Produktlinien und Systemlösungen für Handwerk und Industrie. Keine Markenvielfalt, sondern stattdessen Synergien in der Markenführung. Gerade dies müsse nun noch stärker kommuniziert werden, um besonders die Wahrnehmung des Baustoffbereichs zu stärken – dies sei in den vergangenen Jahren noch nicht maximal vorangetrieben worden. Dazu gehörten unter anderem Produkte für Industrieböden, Reparatur- und Saniermörtel. „Diese Produktbereiche müssen wir stärker forcieren und beim Handel bekannter machen“, betont der Geschäftsführer. Ein weiteres Ziel: Den Vertrieb im Bereich Dach verstärken, um diesen optimal bedienen und hier die angemessene Unterstützung bieten zu können.
Der Markt in Deutschland ist in diesem anderen Bereich allerdings bereits gut aufgestellt – wie schätzt der Geschäftsführer deshalb die Chancen ein, sich hier langfristig einen Platz innerhalb dieser Sortimente zu erobern?