Michael Hölker (r.) übergab dem Staatssekretär Volkmar Vogel das Positionspapier, dass der Dachverband des BDB, der Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA), gemeinsam mit anderen Verbänden des Mittelstandsverbundes für das Wirtschafts- und Finanzministerium verfasst hat. Quelle: BDB

Fachhandel

06. October 2020 | Teilen auf:

Verlängerung des Schutzschirmes für die Warenkreditversicherung eingefordert

BDB-Hauptgeschäftsführer Michael Hölker war am 30. September zu einem Informationstermin beim Parlamentarischen Staatssekretär Volkmar Vogel im Bauministerium, wie der BDB jetzt mitteilte. Dort konnte er die Bedeutung der Verlängerung des Schutzschirmes für die Warenkreditversicherung ansprechen und erläutern. Dieses Thema führe aktuell zu heftigen Irritationen und Verunsicherungen im Baustoff-Fachhandel. Denn die gute Arbeit des Ministeriums bei der Fortführung der Bauaktivitäten in Pandemiezeiten werde durch die Neubewertung der Bonitäten des Handwerks durch die Warenkreditversicherer massiv in Frage gestellt. Dabei überrasche, dass die Auskunfteien Bürgel und Creditreform, auf deren Einschätzung üblicherweise die Einstufung der Kreditversicherer beruhen, nicht in Summe zu neuen Einschätzungen für das Bauhandwerk gekommen seien, so Hölker. Auch dort sei bekannt, dass sich die Bauwirtschaft und damit auch der Baustoff-Fachhandel gut in Coronazeiten geschlagen haben und bislang eine gute Baukonjunktur verzeichnen können. Hölker übermittelte dem Staatssekretär das Positionspapier, dass der Dachverband des BDB, der Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA), gemeinsam mit anderen Verbänden des Mittelstandsverbundes für das Wirtschafts- und Finanzministerium verfasst hat. Dieses ist auch auf der Homepage des BDB downloadbar.

Ferner wurden in dem Gespräch die Artikelstammdaten-Aktivitäten des DPB, die bauaufsichtlichen Prüfungen des Vereins WIR für Ausbau und Trockenbau und andere Themen des Verbandes dargestellt. Eine Fortführung des Austausches sei terminiert und für dieses Jahr vorgesehen.