Der Sitz des Unternehmens in Ulm. Foto: Uzin Utz

Industrie

31. March 2020 | Teilen auf:

Uzin Utz Gruppe erwirtschaftet auch in 2019 einen Umsatzrekord

Uzin Utz hat auch das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatzrekord abgeschlossen, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. Der Konzernumsatz konnte um 7,7 Prozent auf 372,4 Millionen Euro (345,7 Millionen Euro in 2018) gesteigert werden. Mit 30,2 Millionen Euro lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern deutlich über dem Vorjahr (21,3 Millionen Euro in 2018). Dies sei das beste Ergebnis vor Zinsen und Steuern in ihrer Unternehmensgeschichte, wie Finanzvorstand Heinz Leibundgut sagte. Die durch die Strategie „Gold“ vorgegebene Marke von 400 Millionen Euro wurde somit nicht ganz erreicht, dennoch ist Leibundgut zufrieden: „Mit diesem sehr starken Jahr 2019 ist es uns gelungen, in einem engagierten Endspurt und einer tollen Teamleistung unsere Wachstumsstrategie ,Gold‘ nach fünfjähriger Laufzeit erfolgreich abzuschließen.“
2019 sei für den Konzern nicht nur geprägt gewesen von einem positiven Geschäftsverlauf. Es galt außerdem, die Weichen für die kommenden sechs Jahre zu stellen. Die Neuausrichtung der Unternehmensstrategie sei ein intensives Projekt im vergangenen Geschäftsjahr gewesen (wir berichteten).
Weiterhin gab das Unternehmen einen Ausblick auf das aktuelle Jahr. „Wir hatten einen guten Start in das Jahr 2020. Der Ausbruch des Corona-Virus wird unsere Geschäftszahlen im ersten Quartal voraussichtlich kaum negativ beeinflussen“, so Julian Utz, Mitglied des Vorstands und Leiter des Krisenstabs des Unternehmens.
Angesichts der gegenwärtigen Ungewissheit über das Virus sei es jedoch nicht möglich, die genauen Auswirkungen auf ihr Geschäft vorherzusagen. Deshalb werde die Situation und die Marktentwicklung täglich geprüft und die Maßnahmen daran angepasst. „Aktuell spüren wir – zumindest in Deutschland – noch keine sinkende Nachfrage. Wir haben unsere Arbeitsorganisation angepasst und sehen uns momentan gut aufgestellt. Durch den Rückgang der Geschäftstätigkeit unserer Kunden, durch Baustellenverzögerungen, durch erweiterte Schutzmaßnahmen oder Rohstofflieferengpässe kann sich die Situation jedoch rasch ändern. Auf diese Herausforderungen bereiten wir uns so gut als möglich vor. Uns ist es in jedem Fall wichtig, Arbeitsplätze zu sichern und langfristig zu erhalten. Sollte es zu einer Einschränkung des Geschäftsbetriebs kommen, wollen wir sicherstellen, dass niemand in der Uzin Utz Group seinen Arbeitsplatz verliert“, betonte Julian Utz abschließend.