Bauwirtschaft

21. February 2020 | Teilen auf:

Umsatz im GaLabau 2019 gestiegen

Die GaLabau-Branche hat 2019 einen Gesamtumsatz von 8,93 Milliarden Euro erzielt. Das geht aus der vom Bundeverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) veröffentlichten Jahresstatistik hervor. Demnach konnten die Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus den Jahresumsatz von rund 8,41 Milliarden Euro aus dem Vorjahr um eine knappe halbe Milliarde Euro steigern. Das entspricht einem Umsatzplus von 6,28 Prozent. BGL-Präsident Lutze von Wurmb zeigt sich über die aktuellen Zahlen zum Branchenumsatz erfreut: „Angesichts der verhaltenen Wirtschaftswachstums in Deutschland im letzten Jahr sind die 6,28 Prozent Umsatzwachstum im GaLabau ein positives Ergebnis. Es zeigt außerdem, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Betriebe und die Auslastung weiterhin gut sind.“
Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Betriebe: Von 17.843 auf 18.251. Bei der Beschäftigtenzahl im Garten- und Landschaftsbau ist ebenfalls ein Anstieg zu verzeichnen. So waren 2019 123.678 Mitarbeiter in der Branche beschäftigt. 2018 waren es 120.576 Mitarbeiter. Erfreuliches gibt es auch bei der Anzahl der Auszubildenden zu vermelden. Demnach steigt die Zahl der Auszubildenden von 6.892 im Jahr 2018 auf 7.127 im Jahr 2019. Stärkstes Umsatzsegment bleibt der Privatkundenmarkt mit 5,18 Milliarden Euro.