Friedrich Schwagmeier bleibt verantwortlich für das operative Geschäft von Kerawil. Quelle: Rolf Lang

Industrie

13. November 2020 | Teilen auf:

Pflasterklinker-Hersteller Kerawil kehrt auf den Markt zurück

Das Unternehmen Kerawil hat mitgeteilt, mit seinen Produkten in Kürze wieder am Markt vertreten zu sein. Unter der neuen Firmierung Kerawil Klinkerwerk GmbH bietet das Unternehmen aus Löhne zur Saison 2021 wieder Pflasterklinker an, heißt es weiter in der Mitteilung. Das Hauptaugenmerk liege weiterhin auf dem deutschen Absatzmarkt und den Kontakten im europäischen Ausland.

Die Kerawil Tonwerk Wilhelmshöhe GmbH musste 2018 Insolvenz anmelden. Noch 2018 erreichten das Unternehmen laut Mitteilung jedoch verschiedene Produktionsanfragen, die eine wirtschaftliche Perspektive boten. 2019 führte Friedrich Schwagmeier Gespräche mit vertrauensvollen Partnern über die Möglichkeiten einer wirtschaftlichen Beteiligung, weil diese das Potenzial des Unternehmens erkannten, so der Hersteller. Zu den Investoren gehöre unter anderem die Ipls AG mit Sitz in der Schweiz unter der Leitung von Eugen Schamne.

Im Februar 2020 konnte dadurch die Kerawil Klinkerwerk GmbH gegründet werden. Aufgrund der Auswirkungen der Sars-CoV-2-Pandemie verzögerte sich jedoch der Markteintritt. Die Investoren seien mittelständisch geprägt, sodass Kerawil auch zukünftig ein Familienunternehmen bleibt. Friedrich Schwagmeier, der das Unternehmen bis 2018 in vierter Generation geleitet hat, bleibe verantwortlich für das operative Geschäft.