Die Videos der Kampagne findet man unter anderem auf der Kampagnenseite von Tile of Spain. Quelle: Internetauftritt Tile of Spain

Industrie

25. September 2020 | Teilen auf:

Neuer Teil der Kampagne „Keramik im Vergleich“ präsentiert

Die Verbände der italienischen und der spanischen Keramikindustrie, Confindustria Ceramica und Ascer, haben zusammen mit dem Verband des Deutschen Fliesenfachhandels (VDF) für den deutschen Markt den nächsten Teil der gemeinsamen Kampagne „Keramik im Vergleich“ präsentiert. Dieser Teil 3 stellt sieben Vorteile der Fliese in puncto Sicherheit vor.

Dabei ist auch „Verlegung“ einer der sieben Aspekte in der Kampagne: Eine professionelle Verlegung gewährleiste langfristig stabile und hygienische Wand- und Bodenbeläge. „Die Keramik ist erst dann wirklich erfolgreich verkauft, wenn sie korrekt verlegt wurde“, sagt Silvio Boschian, Präsident der Europäischen Union Nationaler Fliesenfachverbände EUF, am 24.09. im Online-Termin mit Vertretern der europäischen Hersteller-, Händler- und Verlegerverbände. Zum Erfolg der Fliese am Markt gehörten Hersteller, Händler und Verleger.

Als „No Brand“-Kampagne, also eine ohne Fokus auf einzelne Hersteller, sollen die Videos der Serie über Verbände, Fachhändler, Online-Werbung und Social Media den Endverbraucher erreichen, aber auch Fachakteuren zeigen, wie vielfältig Keramikfliesen einsetzbar sind und welche technischen und ästhetischen Vorteile sie gegenüber anderen Belägen haben.

Gerade der deutsche Markt ist für die Initiatoren der Kampagne besonders wichtig: Hier, wo aktuell 23 Prozent der neu verlegten Bodenbeläge Fliesen sind, möchten Spanien und Italien weitere Marktanteile gewinnen. „Wir müssen gegenüber anderen Belagsmaterialien an Boden gewinnen“, sagt Vicente Nomdedeu, Präsident des spanischen Herstellerverbands.

Der VDF freut sich über dieses italienisch-spanische Kooperationsprojekt: „Die Kampagne hilft uns bei der Vermarktung der Produkte sehr“, sagt Michael Zink, Vorsitzender des Bundesverbands des deutschen Fliesenfachhandels. Spanien und Italien seien zudem Deutschlands wichtigste internationale Lieferanten. In der Corona-Krise hätte das Engagement der beiden Verbände maßgeblich dazu beigetragen, die Produktionseinschränkungen in Italien und Deutschland schnell wieder aufzuheben und so die Lieferketten nach Deutschland möglichst aufrechtzuerhalten.

Die Kampagne ist auf der Webseite der Verbände zu finden, zum Beispiel bei Tile of Spain oder auf dem You-Tube-Kanal von ceramica.info. Teil 1 der Kampagne beschäftigt sich mit den Eigenschaften von Keramik, Teil 2 mit den Anwendungsbereichen.