Haben die Ein-Marken-Strategie am Standort Eislingen entwickelt: (v.l): Niederlassungsleiter Sebastian De Marco, Geschäftsführer Steffen Leßig und Außendienstler Franz KassDaoud. Quelle: Redaktion/Aki
Haben die Ein-Marken-Strategie am Standort Eislingen entwickelt: (v.l): Niederlassungsleiter Sebastian De Marco, Geschäftsführer Steffen Leßig und Außendienstler Franz KassDaoud. Quelle: Redaktion/Aki

Fachhandel

27. January 2021 | Teilen auf:

„Fliese als Baustoff neu denken“

Alexander Kirschbaum

Seit März ist Konz Baustoffring mit einem besonderen Ausstellungskonzept am Markt aktiv. Wir haben das neue Unternehmen in Eislingen besucht und mehr über den Fliesen-Flagship-Store am Standort sowie die Ein-Marken-Strategie erfahren.

Einen denkbar ungünstigen Zeitpunkt erwischte der neugegründete Fliesenhändler zu seinem offiziellen Start. Wenige Tage nach der Eröffnung ging Deutschland in den ersten Lockdown, die Unsicherheit über die weitere Entwicklung war groß. „Das war zunächst mal ein Schock, der sich aber schnell wieder gelegt hat, als klar wurde, dass der Großhandel als systemrelevante Branche weiter öffnen darf“, erzählt Geschäftsführer Steffen Leßig. Eine geplante Eröffnungsfeier mit 150 Gästen musste zwar ausfallen, auch auf Anzeigen in den örtlichen Tageszeitungen und sonstige Marketingkampagnen verzichtete das Unternehmen, dennoch habe man die Bekanntheit schnell steigern können, wie Niederlassungsleiter Sebastian De Marco betont.

Weiterlesen mit einem BaustoffMarkt Digital-Abo.

Unsere digitalen Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf baustoffmarkt-online.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie BaustoffMarkt Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.