Eine neue Versandhalle im Werk im fränkischen Schnelldorf hat Kneer-Südfenster jetzt errichtet. Quelle: Kneer-Südfenster

Industrie

26. November 2020 | Teilen auf:

Kneer-Südfenster baut neue Versandhalle

Mit der Errichtung einer neuen Versandhalle im Werk im fränkischen Schnelldorf hat Kneer-Südfenster nach eigenen Angaben die Logistik und den Kundenservice weiter optimiert. Um der steigenden Nachfrage nach Fenstern, Hebe-Schiebe-Türen und Haustüren gerecht zu werden, habe das mittelständische Familienunternehmen rund drei Millionen Euro investiert. Die neue Halle umfasst rund 2.200 Quadratmeter und zwölf Verladerampen.

Zudem wurde die gesamten Außenanlagen erneuert und ein großer Mitarbeiterparkplatz angelegt. Das Werk erhielt ferner eine neue Zufahrtstraße, die für eine perfekte Verkehrsanbindung sorgen soll. Mit dem Neubau und dem Ausbau des Logistikbereichs können Kunden noch schneller mit den in Schnelldorf produzierten Bauelementen beliefert werden. Die Halle beherbergt auch die Büros der Logistik-Abteilung.

„Die neue Halle ist deutlich größer als die bisherige Versandhalle und bis ins Detail auf ihre Funktion zugeschnitten. Sie ermöglicht einen modernen Versand im größeren Maßstab und die neue Zufahrtsstraße sorgt für zusätzliche Entlastung“, betont Prokurist Thomas Reinhard, zuständig für Produkt- und Qualitätsmanagement sowie Entwicklung bei Kneer-Südfenster. Das mittelständische Unternehmen fertigt in drei Werken mit mehr als 700 Mitarbeiter jährlich 330.000 Fenster und 7.000 Haustüren.