Köpfe & Personalien

03. August 2020 | Teilen auf:

Klaus Hoppe verstorben

Klaus Hoppe, langjähriger Chef von Wienerberger Deutschland und eine der prägenden Persönlichkeiten der Baustoffszene, ist tot. Er starb am 27. Juli im Alter von 71 Jahren an einem Herzinfarkt.

Nach seinem Studium war Hoppe zunächst zwei Jahre für die Hagebau in Soltau und anschließend zehn Jahre im Baustoff-Fachhandel tätig, bevor er zur Wienerberger-Gruppe wechselte und seit 1987 an der Spitze der deutschen Wienerberger Gesellschaften stand. In dieser Zeit entwickelte sich Wienerberger in Deutschland zu einem maßgeblichen Anbieter für Wand-, Boden- und Dachsysteme.2009 verließ Hoppe die Gruppe auf eigenen Wunsch. Im Anschluss war Hoppe von 2009 bis 2016 kooptiertes Mitglied im Aufsichtsrat der Hagebau.

Seine Verantwortung und Expertise für die Branche dokumentierte sich darin, dass Hoppe vielfältig engagiert in die Gremienarbeit der Branche eingebunden war. So gehörte er von 2002 bis 2010 dem Vorstand des Gesprächskreises Baustoffindustrie/Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) an. Weiterhin war er viele Jahre Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie, Vorstandsmitglied der deutschen Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM), Präsidiumsmitglied der Deutschen Poroton und leitend im Aufsichtsrat der Bau-Datenbank aktiv. In diesen Aufgabenstellungen initiierte er maßgeblich die Lobbykampagnen von BDB und DGfM zum Wohnungsbau. Bis zuletzt war Hoppe Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Richter Baustoffe mit Sitz in Lübeck und bis Ende 2019 beratend und operativ in strategische Projekte bei der DHT Gruppe in Hildesheim eingebunden.

Klaus Hoppe lebte in allen Funktionen aus pragmatischer Erfahrung und Überzeugung die erfolgreiche Partnerschaft von Baustoffindustrie und Fachhandel im dreistufigen Vertrieb. Er war dabei nicht nur zielorientiert, gradlinig und stand für sein Wort, sondern er hatte die Gabe, konsensuale gesichtswahrende Lösungen im Sinne der Branche mit seinen Gesprächspartnern zu entwickeln und durchzusetzen.
Klaus Hoppe hinterlässt seine Ehefrau, zwei Söhne und fünf Enkelkinder.