Entwurf des neuen, multifunktionalen Bürogebäudes in Lenting.
So soll das neue, multifunktionale Bürogebäude in Lenting aussehen. Quelle: Bauer Architekten+Stadtplaner

Industrie

18. January 2021 | Teilen auf:

Kessel baut multifunktionales Bürogebäude

Auf knapp 7.500 Quadratmetern Grundfläche sind die Bauarbeiten für das multifunktionale Bürogebäude des Entwässerungsspezialisten Kessel in Lenting gestartet. Bis voraussichtlich Sommer 2022 entstehen dem Unternehmen zufolge auf rund 5.000 Quadratmetern Nutzfläche 197 Büroarbeitsplätze sowie 26 Besprechungsräume in der neuen Zentrale. „Der vorhandene Platz im derzeitigen Gebäude hat uns zu sehr eingeschränkt. Mit dem Bau des neuen Bürogebäudes wollen wir moderne Arbeitswelten für unsere Mitarbeitenden schaffen, die ihren Bedürfnissen an ein optimales Arbeitsumfeld gerecht werden“, erklärt Edgar Thiemt, Vorstand Technik bei Kessel. Der Einladung zum offiziellen Spatenstich am 14. Januar folgten neben dem verantwortlichen Architekten Franz Bauer von der Firma Bauer Architekten+Stadtplaner aus Ingolstadt und Johann Bögl als Vertreter des ausführenden Bauunternehmens Max Bögl auch Landrat Alexander Anetsberger (Landkreis Eichstätt) sowie die Bürgermeister Christian Tauer (Lenting) und Ralf Sitzmann (Kösching).

Im neuen Bürokomplex können die Mitarbeitenden zukünftig zwischen verschiedenen Arbeitsumgebungen wählen. Es besteht dann nach Angaben des Unternehmens beispielsweise die Möglichkeit, alleine oder als Team in gleichsam individuell und funktional eingerichteten Besprechungsräumen zu arbeiten. „Zudem werden die Büros nach den Anforderungen der jeweiligen Abteilungen geplant. Im Kundendienst etwa spielt der Schallschutz eine zentrale Rolle, während im Bereich des Produktmanagements das gemeinsame Arbeiten an Entwässerungslösungen der Zukunft wichtig ist", so Thiemt.