Aus der Vogelperspektive: Das fast fertiggestellte Logistikzentrum in Lübeck, wo der Industrieabend Ende Juni stattfand. Quelle: Jacob Sönnichsen AG

Fachhandel

19. August 2020 | Teilen auf:

„Die Reise geht weiter“

„Die Reise geht weiter“. Mit diesen Worten begrüßte Boy Meesenburg, Vorstandsvorsitzender der Jacob Sönnichsen AG, Ende Juni rund 350 geladene Gäste zum traditionellen Industrieabend im neuen Logistikzentrum am Standort Lübeck. Vor Ort informierte Meesenburg mit seinem Team die Partner aus der Industrie über den aktuellen und künftigen „Reiseverlauf“ des Unternehmens, der über Tokyo nach Paris führt.

Tokyo und Paris? Die Antwort auf die Frage klärt sich schnell, wenn man weiß, dass für Boy Meesenburg als Vorstandsvorsitzender von Jacob Sönnichsen mit Sitz in Flensburg, neben den Baustoffen der Sport eine wichtige Rolle spielt. Vor diesem Hintergrund ist das Unternehmen mit seinen 500 Mitarbeitern und Hauptsitz in Flensburg nicht nur als Sport-Sponsor in der Region sehr aktiv, sondern richtet seine Planungen gerne auch an den Zeiträumen der olympischen Sommerspiele aus. Nach der Olympiade in Rio 2016 und vor Paris in 2024 steht für die Flensburger aktuell „Tokyo 2020“ auf dem Plan und die Überlegung, wo das Unternehmen in 2020 stehen soll.

Weiterlesen mit einem BaustoffMarkt Digital-Abo.

Unsere digitalen Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf baustoffmarkt-online.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie BaustoffMarkt Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.