Die Inpera-Geschäftsführung (v.l.): CEO Richard Liehmann und CSO Johannes Lensges Quelle: Inpera

Bauwirtschaft

03. December 2020 | Teilen auf:

Inpera startet Crowdfunding Kampagne

Am 01. Dezember hat Inpera mit dem Investment-Netzwerk Companisto eine Eigenkapital-Finanzierungsrunde gestartet. Im Zuge einer weiteren Finanzierungs-Kampagne, in der Investoren wie die Baufamilie Meier, Prop Tech 1, Vito One, Eisbär Capital, Unger Stahlbau und Alexander Winterling (ehem. Commercial Director Holcim) bereits investiert hätten, werde das Startup gemeinsam mit Companisto die Finanzierungsrunde abschließen, heißt es in einer Mitteilung.

"Wir geben nicht nur dem bestehenden Netzwerk von Companisto, sondern auch interessierten Brancheninvestoren die Möglichkeit, sich an Inpera zu beteiligen. Und dies mit dem professionellen Management und großem Erfahrungsschatz von Companisto aus zahlreichen Investments” sagt Johannes Lensges, CSO von Inpera.

Das Berliner Startup bietet seit dem 01. September eine Software an, mit der Leistungsverzeichnisse digital bearbeitet werden können. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz können Großhändler und Hersteller der Mitteilung zufolge ihre Artikel zu Leistungsverzeichnispositionen anbieten und abspeichern.