Geschäftsführer Tomas Schwab. Foto/Logo: Hain Naturböden

Industrie

11. May 2020 | Teilen auf:

Hain Naturböden richtet sich neu aus und konzentriert sich auf Handwerk und Handel

Das Unternehmen Hain Naturböden richtet sich vertrieblich und strategisch neu aus, wie der Hersteller jetzt in einer Mitteilung bekannt gegeben hat. „Wir wollen das Profil der Marke Hain schärfen und so den weiteren vertrieblichen Erfolg unserer Parkettmanufaktur sichern“, erklärt Geschäftsführer Tomas Schwab, der die Leitung des Unternehmens zum 1. August 2019 übernommen hatte. Hain Naturböden ist eine 100-prozentige Tochter von Meister-Werke Schulte. „Ganz zentral ist für uns dabei die absolute Konzentration auf die Bereiche Handwerk und Handel. Wir haben uns vollständig aus dem Direktverkauf zurückgezogen.“ Bereits zum 1. Januar 2020 seien die Showrooms in München und Taufkirchen geschlossen sowie der Verkauf an Endkunden am Standort Rott am Inn eingestellt worden. „Mit der Neuausrichtung und Fokussierung unseres Tochterunternehmens schaffen wir für bestehende und zukünftige Kunden in Handwerk und Handel einen beständigen, zuverlässigen und erfolgreichen Partner für absolute Premium-Parkettprodukte“, ergänzt Ludger Schindler, Geschäftsführer Meister-Werke.
Im Zuge der Neuausrichtung wurde auch der Markenauftritt überarbeitet. So wurde das Logo behutsam modernisiert, das nun in Farbwelt und Gestaltung die bayerische Herkunft der Hain Naturböden aufgreift.