In Deutschland lag der Produktionsindex im Baugewerbe im Mai 2020 im Vorjahresvergleich mit 1,7 Prozent im Plus. Foto: Pixabay

Bauwirtschaft

23. July 2020 | Teilen auf:

Geringe Produktionsschwankungen im deutschen Baugewerbe

Die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe in der Europäischen Union ist laut Schätzungen von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union, im Mai 2020 gegenüber dem Vormonat um 21,2 Prozent gestiegen. Sie liegt aber noch deutlich unter dem Niveau vom Februar, dem Monat vor Beginn der Corona-Krise: Im März (-13,5 Prozent) und April (-14,9 Prozent) war die Produktion gegenüber dem jeweiligen Vormonat deutlich rückläufig.
Im deutschen Baugewerbe waren seit Beginn der Covid-19-Pandemie die Schwankungen bei der Produktion eher gering. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war der Produktionsindex im März 2020 gegenüber dem Vormonat um 1 Prozent gestiegen. Im April fiel der Rückgang mit -5,4 Prozent dann deutlich geringer aus als im EU-Durchschnitt. Im Mai verzeichnete die Produktion im Baugewerbe wieder ein leichtes Plus von 0,5 Prozent.
Trotz der Erholung im Mai blieb die Produktion im Baugewerbe in der EU deutlich unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Der Produktionsindex lag 10,3 Prozent unter dem Niveau von Mai 2019. Bereits im März (-14,3 Prozent) und April (-26 Prozent) war der Wert deutlich unter dem der entsprechenden Vorjahresmonate geblieben. In Deutschland lag der Produktionsindex im Baugewerbe im Mai 2020 hingegen auch im Vorjahresvergleich mit 1,7 Prozent im Plus.