Luftaufnahme der Hagebau-Zentrale.
Zentrale der Hagebau in Soltau Quelle: Hagebau

Fachhandel

24. November 2020 | Teilen auf:

GaLabau Fachhandel der Hagebau mit positiver Geschäftsentwicklung

Das Spezialisierungssystem GaLabau Fachhandel der Hagebau hat seine Vollversammlung bedingt durch die Corona-Pandemie erstmals als Web-Meeting organisiert. Bei der Versammlung am 12. November nahmen nach Angaben der Kooperation 150 Teilnehmer aus den Gesellschafterhäusern teil.

Ein zentrales Thema der Veranstaltung waren die zuletzt vollzogenen Veränderungen: Bereits zu Beginn des Jahres wurde das Spezialisierungssystem neu aufgesetzt und die Teilnahmekriterien wurden angepasst. Anfang September wurde dann die Organisationsform geändert: Die Spezialisierung sowie der operative und strategische Einkauf im Bereich GaLabau wurden im Rahmen des Hagebau-Effizienzprogramms „EVO“ zusammengeführt. Ziel dieser Maßnahme sei es, eine engere Verbindung der vertrieblichen Marktansprache und der Sortimentsarbeit zu schaffen und damit die strategische Ausrichtung effektiver vorantreiben und schneller auf Veränderungen des Marktes reagieren zu können, heißt es.

Die Marktentwicklung im GaLabau in Deutschland verlief positiv, die Spezialisierungsteilnehmer konnten der Kooperation zufolge zudem erneut eine bessere Entwicklung als der Markt verzeichnen. Gartenbaustoffe seien in dem durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägten Jahr stark nachgefragt worden. Diesen Trend werde das Spezialisierungssystem durch die Entwicklung von ergänzenden Sortimenten aufgreifen. Auch die Eigenmarken „Wunderwerk est. 1964“ und „Butler macht‘s“ entwickelten sich laut Mitteilung positiv.

Wie die Kooperation weiter mitteilt, gab es teilweise ebenfalls coronabedingt starke Lieferengpässe bei der lieferantenseitigen Warenverfügbarkeit. Insgesamt gehe das Spezialisierungssystem GaLabau Fachhandel aus einem turbulenten Jahresverlauf 2020 sowohl in Umsatz als auch im Ergebnis gestärkt hervor und blicke damit optimistisch in das Jahr 2021.

Zu guter Letzt wurden im Rahmen der Vollversammlung traditionsgemäß die „Hagebau Champions“ des Spezialisierungssystems geehrt. Mit den Preisen werden die besonderen Verdienste der Gesellschafter und Industriepartner für die Spezialisierungssysteme und Eigenmarken des Hagebau Fachhandels gewürdigt. Die Gesellschafter Bauking Siegen (Gold), Baustoffe Geulen Aachen (Silber) und Stewes Dinslaken (Bronze) konnten sich über eine Auszeichnung freuen. Für die Industriepartner wurden Trophäen in drei verschiedenen Kategorien vergeben. Im Bereich Entwässerung räumte ACO Tiefbau den Preis ab, im Bereich Oberfläche die Kann Baustoffwerke und im Bereich sonstige Baustoffe die GftK.