Konnten positive Entwicklungen in allen Warenbereichen verkünden (v. l.): Geschäftsführer Jörg Hoffmann, Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Geschäftsführer Hartmut Möller auf dem Eurobaustoff Forum 2019. Foto: Redaktion/aki

Fachhandel

21. October 2019 | Teilen auf:

Eurobaustoff steigert Umsatz um 4,7 Prozent

Positive Entwicklungen in allen Warenbereichen sorgen bei der Eurobaustoff am Ende des dritten Quartals für eine deutliche Verbesserung des Einkaufsvolumens. Dies verkündete die Kooperation heute (21. Oktober) gegenüber dem BaustoffMarkt auf dem Eurobaustoff Forum 2019. So schlug am 30. September ein Umsatz von 5,12 Milliarden Euro zu Buche, der über die Kooperation zentral abgerechnet wurde. Dies entspreche einer Steigerungsrate von 4,7 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. "Unsere Fachhändler trotzen den leicht indifferenten Marktentwicklungen", sagte Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Einerseits ist der Bedarf an neu errichteten Wohneinheiten riesig, andererseits lässt sich eine leichte Nachfrageschwäche nach neuen Bauprojekten und Investoren feststellen." Und Geschäftsführer Hartmut Möller ergänzte:"Die einzelnen Warenbereiche zeigen alle eine positive Entwicklung. Das reicht vom niedrigen einstelligen bis hin zum zweistelligen Bereich." Für 2019 rechnet die Kooperation insgesamt mit einem Plus von 2 bis 3 Prozent, wie die Geschäftsführung auf dem Pressegespräch betonte.
Das Motto des diesjährigen Eurobaustoff Forums lautet "Leistung im Fokus". Die Themenschwerpunkte sind Digitalisierung, Ausstellung-Digital und die Handelsmarken Prima beziehungsweise Opus1. Zudem präsentiert die Kooperation das neue Standortkonzept Farbe 2020.
In der November-Ausgabe des BaustoffMarkt berichten wir ausführlich über das Eurobaustoff Forum.