Die Erwartungen zur Geschäftsentwicklung im Baugewerbe in den nächsten drei Monaten bleiben überwiegend verhalten. Quelle: Pixabay

Bauwirtschaft

28. August 2020 | Teilen auf:

Bauwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern auf Wachstumskurs

Die Bauwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern hat im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzplus von insgesamt 5,3 Prozent erzielt.

Dabei stehen der Wohnungsbau mit 3,2 Prozent und der Öffentliche Bau mit 2,7 Prozent Steigerung zu Buche. "Es ist bemerkenswert, dass der Wirtschaftsbau mit 9,3 Prozent Steigerung zum Vorjahreszeitpunkt den "Vogel abschießt" und das trotz coronabedingten Einbußen und Nöten der Wirtschaft", so der Hauptgeschäftsführer des Bauverbandes M-V, Jörg Schnell.

Die Auftragseingänge haben im Vergleich zum Vorjahr um über ein Viertel zugenommen. Der Wohnungsbau mit fast 5 Prozent Steigerung zum Vorjahr sowie der Wirtschaftsbau mit fast einem Viertel Zuwachs zum Vorjahr tragen zum guten Ergebnis der ersten Jahreshälfte bei. Bemerkenswert ist der Zuwachs beim Öffentlichen Bau, der mit 42,1 Prozent erheblich zum Gesamtergebnis bei den Auftragseingängen der ersten Jahreshälfte beiträgt.