(v.l.): Markus Kaiser, Leiter der zentralen Geschäftsstelle, Norbert Wiedmann, erster Vorsitzender, Peter Gaissmaier, Finanzvorstand. Im Hintergrund Berti, das Maskottchen des Baustoff Verbund Süd. Quelle: Redaktion/Aki

Baustoff Verbund Süd

02. September 2020 | Teilen auf:

Konzentration auf das Wesentliche

Auf ein bisher bewegtes Jahr blickt der Baustoff Verbund Süd (BVS) zurück. Neben der Corona-Pandemie, die deutliche Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf hat, gibt es auch im Kreis der Gesellschafter Veränderungen. Über die Hintergründe und warum sich die Kooperation gut aufgestellt sieht, haben wir in Weinstadt mit dem ersten Vorsitzenden, Norbert Wiedmann, Finanzvorstand Peter Gaissmaier und Markus Kaiser, Leiter der zentralen Geschäftsstelle, gesprochen.

Mit viel Elan steigt Peter Gaissmaier ins Gespräch ein. „Das erste Halbjahr lief für unsere Gesellschafter extrem überdurchschnittlich. Der zentralregulierte Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um über zehn Prozent gestiegen, die Nachfrage war zu jeder Zeit hoch.“ Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie habe sich der BVS mit seinen Mitgliedern akribisch an die gesetzlichen Auflagen gehalten, um kein Gesundheitsrisiko einzugehen. Neben einer erhöhten Nachfrage aus dem Handwerk verzeichnete der Zusammenschluss einen starken Zulauf von Privatkunden.

Weiterlesen mit einem BaustoffMarkt Digital-Abo.

Unsere digitalen Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf baustoffmarkt-online.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie BaustoffMarkt Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.