Blick in eine Messehalle (Quelle: GD Holz)
Der 16. Branchentag Holz fand unter Beachtung der 3G Regel statt. (Quelle: GD Holz)

Veranstaltungen

16. November 2021 | Teilen auf:

2.600 Besucher auf Branchentag Holz

Der 16. Branchentag Holz des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel am 9. und 10. November in Köln lockte nach Veranstalterangaben mehr als 2.600 Besucher an. Damit kamen mehr Besucher als noch 2019 nach Köln, heißt es. „Trotz der dynamischen Lage konnten wir den Branchentag Holz 2021 unter Beachtung der Corona-Schutzverordnung durchführen. Die positive Resonanz von Besuchern als auch Ausstellern hat uns gezeigt, dass der Branchentag Holz nach wie vor der Treffpunkt der gesamten Branche ist“, sagt Thomas Goebel, Geschäftsführer des GD Holz.

Unter Beachtung der 3G Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) wurde vor allem die Gelegenheit genutzt, sich über die neuen Produkte und Dienstleistungen der Aussteller aus den Bereichen Holzfußböden, Türen, Gartenholz, Holzwerkstoffe, Schnitt- und Leimholz, Innenausbau, Holzbau sowie IT- und weitere Dienstleister zu informieren.

Bereits zum 14. Mal wurde im deutschen Holzhandel und der Holzindustrie der Innovationspreis „Woody Award“ verliehen. Aus 38 Bewerbungen von innovativen Ideen, Konzepten oder Produkten, musste die Jury sich dieses Jahr für die acht herausragendsten Firmen in vier Kategorien entscheiden. In der Kategorie innovativer Holzhandel (Umbau) setzte sich die Firma Karl Ahmerkamp Vechta durch. Der Umbau des Lagers für KVH, BSH und Leimholzplatten zeichne sich durch hohe Automatisierung und Energieeffizienz aus, so die Begründung. In der Kategorie innovativer Holzhandel (Neubau) konnte sich Lueb+Wolters aus Borken über den ersten Platz freuen. Hier wurde ein Baufachzentrum errichtet, bei dem einfach alles bis ins kleinste Detail durchdacht wurde, so die Begründung der Jury.

zuletzt editiert am 16.11.2021