Rund 120 Teilnehmer beim 6. European ETICS Forum 2022 der EAE in Prag.
Rund 120 Teilnehmer beim 6. European ETICS Forum 2022 der EAE in Prag. (Quelle: EAE)

Veranstaltungen

19. July 2022 | Teilen auf:

120 Teilnehmende beim 6. European ETICS Forum

Das 6. European ETICS Forum fand am 19. Mai 2022 in Prag erstmals nach zwei Jahren wieder in Präsenz statt und wurde zusätzlich als Livestream angeboten. Rund 120 Personen aus 17 Ländern waren laut Veranstalterangaben in die Hauptstadt Tschechiens gekommen. Online verfolgten zahlreiche Teilnehmer der EAE-Partner in China, Japan, den USA und Kanada das Event.

EAE Präsident Jacek W. Kulig betonte in seiner Begrüßung, die Abhängigkeit von Energieimporten sowie der Weg zu einer klimaneutralen Wirtschaft könne nur mit einer massiven Reduktion des Energieverbrauchs von Gebäuden gelingen. WDVS nähmen dabei eine wesentliche Rolle ein und die Branche sei bereit zu liefern. Parallel ermahnte er seine Mitglieder, es müsse neben den technischen, ökologischen und wirtschaftlichen Argumenten noch stärker gelingen, die Kunden emotional anzusprechen.

Ralf Pasker, EAE Geschäftsführer, berichtete über die jüngsten Entwicklungen im europäischen WDVS-Markt. Die politischen Impulse, flankiert von Förderprogrammen in den EU-Mitgliedsländern würden erste Wirkungen zeigen. So konnte 2021 eine steigende Nachfrage nach WDVS in fast allen Ländern beobachtet werden.

Die Marktanteile von WDVS mit unterschiedlichen Dämmstoffen zeigten sich nach EAE-Erkenntnissen zuletzt kaum verändert. Verschiebungen entstünden eher projektbezogen abhängig von der Produktverfügbarkeit. Es gäbe eine Tendenz zu Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen, ausgehend jedoch von einem niedrigen Niveau.

zuletzt editiert am 19.07.2022