Fachzeitschrift BaustoffWissen

Fachmagazin für Produkte, Beratung, Aus- und Weiterbildung

 

In der Februar-Ausgabe von BaustoffWissen beschäftigt sich die Redaktion unter anderem damit, wie die Ausbreitung von Bränden verhindert werden kann. In der Praxis des Brandschutzes wird an verschiedenen Stellen vom sogenannten Abschottungsprinzip gesprochen. Häufig ergänzt um den Hinweis, dass es sich bei, Abschottungsprinzip um die älteste und gleichzeitig wirkungsvollste Maßnahme des baulichen Brandschutzes handelt. Aber was ist genau unter dem Abschottungsprinzip im Brandschutz zu verstehen? Carsten Janiec erklärt dies in seinem Fachbeitrag.

Die Situation kennt jeder: Man sitzt mit Freunden im Restaurant und möchte sich unterhalten. Aber schon das Gespräch mit dem Gegenüber wird anstrengend, weil der Lärmpegel der Umgebung hoch ist und man sehr laut sprechen muss, um sich zu verständigen. Dabei lassen sich notwendige akustische Maßnahmen bereits im Vorfeld relativ leicht abschätzen, denn in 80 Prozent aller Fälle sind fehlende Flächen die Ursache für unangenehme Raumsituationen und mangelhafte Raumakustik, wie Markus Mück in seinem Fachbeitrag erläutert.

In der Rubrik Forschung und Technik beschäftigen wir uns mit einem innovativen Herstellungsverfahren: Ein Münchner Unternehmen hat es nach eigenen Angaben geschafft, bislang nicht nutzbare Feinsande für die Betonindustrie nutzbar zu machen. Denn um Beton herzustellen, benötigt man unter anderem Sand, eine Ressource die immer knapper wird. Die wachsende Nachfrage, die schwindenden Abbaukapazitäten sowie die hohen CO2-Emissionen bei der Herstellung von Beton stellen ein weitreichendes Problem dar und erfordern zukunftsorientierte Lösungen.

Im Bereich Objektbericht geht es um einen Unikatboden für ein modernes Eigenheim: Aus einer zementären Spachtelmasse von PCI, eingefärbt mit einem schwarzen Abtönkonzentrat, entstand ein außergewöhnlicher Bodenbelag mit Farbverläufen. Neben der besonderen Optik musste der direkt nutzbare Designboden darüber hinaus spezielle räumliche und thermische Anforderungen erfüllen.

Dabei handelt es sich nicht um alle Themen, die die neue Ausgabe von BaustoffWissen mit sich bringt. Außerdem berichtet die Redaktion über den Gewinner des BaustoffWissen Azubi-Award, wie Platten auf Außenflächen in loser Verlegung mit gebundener Verfugung gestaltet und befestigt werden können und gibt einen ersten Überblick über die Neuheiten von der BAU.

 

baustoffwissen.de

 

Über BaustoffWissen

BaustoffWissen ist die Wissensmarke für die Aus- und Weiterbildung im Baustoffbereich. Das Magazin richtet sich an Auszubildende, Jungkaufleute und Fachberater im Baustoff- und Fliesen-Fachhandel. In Kombination mit dem meinungsstarken Wirtschaftsmagazin BaustoffMarkt bietet BaustoffWissen exklusives, leicht verständlich aufbereitetes Fachwissen aus einer Hand und ist damit gleichermaßen verlässlicher Begleiter für routinierte Verkaufsprofis wie ambitionierte Auszubildende im Baustoff-Fachhandel.

Die Redaktion berichtet über aktuelle Produktneuheiten und Objekte, greift Trends aus Forschung und Technik auf und informiert über Aus- und Weiterbildungsangebote der Branche. In jeder Ausgabe des monatlich erscheinenden Fachmagazins finden sich auf den Schwerpunkt-Seiten Berichte zu den Bereichen Dach und Fassade, Innenausbau und Boden sowie GaLabau. Alle Einsatzbereiche von Baustoffen, ihre Eigenschaften und die Verarbeitung stehen im Fokus der Betrachtung. Ziel ist es, die Kompetenz unserer Leser zu steigern, sie von nützlichem Basis- und wertvollem Hintergrundwissen profitieren zu lassen, um auf Augenhöhe mit Kunden und Lieferanten zu diskutieren.

  • 38. Jahrgang 2019
  • Erscheinungsweise: monatlich (jeweils zum 1. des Monats)
  • ISSN: 1869-2206
  • IVW-geprüft (Verbreitete Auflage: 3.430 Ex.)

Leser-Service

Leser-Service

Für alle Fragen rund um unser Informations-Angebot sind wir gerne für Sie da.

Tel.: 06123/9238-275
E-Mail:
rm-handelsmedien@vuservice.de


Probe-Abo BaustoffWissen

Testen Sie jetzt BaustoffWissen!

Abonnieren Sie das BaustoffWissen Mini-Abo für 3 Ausgaben zum Vorteilspreis.