Thorsten Schmidt,
t.schmidt(at)wohlfarth.de

Wussten Sie, dass Deutsch zu den sogenannten zukunftslosen Sprachen gehört, weil man auch das Präsens verwenden kann, wenn man über die Zukunft spricht. Gegenwart und Zukunft fühlen sich so gleich an und die Zukunft erscheint uns näher. Ein möglicher Grund, warum wir Deutsche uns mehr um die Zukunft kümmern, als andere Nationen es tun.

Branchen-News: In einem Satz

Christian Trüschler (33) hat zum 1. Dezember 2014 die Marketingleitung bei der Mapei GmbH Deutschland übernommen. Vor seinem Wechsel war der Diplom-Kaufmann im ...

Dr. Andreas Schobert (41) wird zum 1. Januar 2015 neues Vorstandsmitglied der Hornbach-Baumarkt-AG. In dem von sechs auf sieben Mitgliedern erweiterten Vorstand übernimmt er ...

Die Lage im Wohnungsbau wird weiter mit "gut" benotet. In den Sparten Wirtschaftsbau und öffentlicher Bau werden keine Veränderungen konstatiert. Die Lage in ...

Einen baugewerblichen Umsatz von insgesamt 1,4 Mrd. EUR und da mit ein Plus von 1,3% hat das Bauhauptgewerbe in Bayern im Oktober 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat erzielt. Zu ...

Branchen-News: Gutes Herbstgeschäft

Hornbach-Gruppe nimmt im dritten Quartal 2014 wieder Fahrt auf
Die Umsatz- und Ertragsentwicklung der Hornbach-Gruppe hat im 3. Quartal 2014 / 2015 (1. September bis 30. November 2014) gegenüber dem Vorquartal deutlich an Fahrt aufgenommen. Dies trug zur erfreulichen Geschäftsentwicklung im Dreivierteljahr bei.

Branchen-News: Kooperation mit Stark Baustoffe vertieft

ZG Raiffeisen-Gruppe
Die seit dem Jahr 1972 bestehende Kooperation zwischen der ZG Raiffeisen-Gruppe und der Firma Stark ist im Januar 2015 weiter vertieft worden. Im Jahr 2005 wurden die Baustoffaktivitäten am Standort Sommerau von der ZG Raiffeisen-Gruppe auf die Wilhelm Stark Baustoffe GmbH übertragen und im Jahr 2011 konnte in Furtwangen ein gemeinsamer Standort mit Stark Baustoffe und einem Raiffeisen Markt der ZG eröffnet werden.

Branchen-News: Die Wahl ist gelaufen

17. baustoffmarkt-Oskar
Im Rahmen der BAU 2015 in München verleiht der Verlag des Wirtschaftsmagazins baustoffmarkt zum 17. Mal einen der begehrtesten Preise der Bauwirtschaft, den baustoffmarkt-Oskar. Mit dem Preis wird ein Baustoffhersteller im Namen des deutschen Bau-Fachhandels ausgezeichnet. Die Wahl erfolgte diesmal nach einem neuen Reglement unter der Regie der internationalen Beratungsgesellschaft Homburg & Partner. In einer repräsentativen Querschnittsbefragung konnten Unternehmen bzw. Standorte aus dem deutschen Bau-Fachhandel an einer umfangreichen Online- Befragung teilnehmen.

Fachhandel

Nachdem das Bundesjustizministerium die Verhandlungen über eine Reform der Insolvenzanfechtung im vergangenen Oktober abgebrochen hatte, haben Union und SPD die Reformgespräche jetzt wieder aufgenommen. 
Die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker begrüßte den Schritt: "Die überfällige Reform der Insolvenz anfechtung ist nun zum Greifen nah", sagte sie. Im Mittel punkt der Reform soll eine "zielgenaue Begrenzung" der sogenannten Vorsatz anfechtung stehen. Rückforde rungen eines Insolvenz verwalters sollen künftig nicht mehr darauf gestützt werden können, dass der Gläubiger dem Schuldner mit einer Stundung oder einer Ratenzahlungs vereinbarung über eine kurz fristige Liquiditätslücke hinweggeholfen hat.

Fachhandel: Kurz + aktuell

Bauking präsentiert sich ab sofort mit allen Standorten mittels lokaler Standortprofile auf Facebook. Mit dieser Neuerung reagiert das Unternehmen auf das gesteigerte Interesse ...

Mit gleich zwei Auszeichnungen kann sich jetzt die Hagebau schmücken: Die Arbeitgeberbewertungsplattform "Kununu" hat der Zentrale für ihr Firmen-Profil die Auszeichnungen "Top Company" ...

Fachhandel: Handel bleibt zuversichtlich

Neujahrsumfrage: Wie der Baustoffhandel-Fachhandel die Aussichten für 2015 beurteilt
sb. - Optimistisch, wenngleich nicht euphorisch blicken die Teilnehmer an der exklusiv im baustoff markt erscheinenden Neujahrsumfrage in die Zukunft. Angesichts stabiler Rahmenbedingungen herrscht im Handel Hoffnung, erneut Wachstum erzielen zu können. Herausforderungen bleiben die Themen E-Commerce, neue Gesetze und Verordnungen, Aus- und Weiterbildung.

Fachhandel: Neuer Auftritt in Leipzig

Rothkegel
Rund 4,5 Mio. EUR hat Rothkegel in die Modernisierung des Leipziger Standorts investiert. Seit dem vergangenen Herbst präsentiert sich der Händler vor Ort unter dem Titel "Bauvisionen - Inspiration & Vielfalt auf 2100 qm". Erstmals könne der Kunde auf den ersten Blick erkennen, dass er bei Rothkegel alle Sortimente aus den Bereichen Fliese, Bauelemente und GaLabau aus einer Hand beziehen kann.

Fachhandel: Digitalisierung ernst nehmen

SGBDD will im Onlinehandel mit Baustoffen Benchmarks setzen
sb. / ts. - Auf bis zu 20% soll der Onlineanteil am Umsatz bis zum Jahr 2020 steigen. Um das Ziel zu erreichen, wird bei SGBDD der Bereich E-Business jetzt als eigenständiges Geschäftsfeld geführt. Man will Vorteile gegenüber dem Mittelstand aufbauen.

Fachhandel: Weiterbildung soll Bereich Bauelemente stärken

SGBDD
Um die Kompetenzen im Baufachhandel weiter auszubauen, hat die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) im Herbst die dreiteilige Schulungsreihe "Fachverkäufer Bauelemente" gestartet. Wie das Unternehmen mitteilte, gebe man interessierten Mitarbeitern damit die Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden und mit neu gewonnenen Qualifikationen bei Kunden und Geschäftspartnern zu punkten.

Fachhandel: Systemzentrale in Krefeld bezogen

Bauen+Leben
Die Bauen+Leben-Gruppe hat Anfang November die neue Systemzentrale in Krefeld (11000 qm Grundstück, 1600 qm Bürofläche) bezogen. Mit dem neuen Franchisekonzept und der Anbindung der zusätzlichen 26 Standorte in Nordrhein-Westfalen (ehemals Baywa) habe man eine größere Immobilie benötigt.

Fachhandel: Internetseite modernisiert

Benz
Benz Baustoffe hat jetzt seine Webseite (benz-baustoffe.de) neu gestaltet. Ein wesentlicher Grund für den Relaunch sei, dass die Webseite ab sofort über jedes mobile Endgerät optimal abgerufen werden könne, teilte das Unternehmen mit. Das moderne Design soll die hochwertige Produktpräsentation und die Serviceleistungen des Eurobaustoff-Gesellschafters hervorheben. Die Umgestaltung der Internetpräsenz folgt dem Relaunch des Onlineshops "Benz 24", der seit vergangenem Jahr mit einem neuen Konzept aktiv ist.

Fachhandel: Fachgruppen planen Maßnahmenpakete

Eurobaustoff
Die 45 Mitglieder der Eurobaustoff-Fachgruppe Dach & Fassade blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Nach den Hochrechnungen der Zentrale, die Zahlen wurden bei der Herbsttagung Ende vergangenen Jahres in Frankfurt/M. präsentiert, wird der Fachbereich mit einem leichten Umsatzplus abschließen, die Fachgruppe noch etwas besser. "Für unsere Spezialisten rechnen wir mit einem klaren einstelligen Plus", prognostiziert Fachbereichsleiter Volkmar Debus.

Fachhandel: Stichwort

uh. - Was das neue Jahr wohl bringt? Sie werden Ihre persönlichen und geschäftlichen Wünsche inzwischen sortiert haben. Meist bieten markante Jahreszahlen einen Anlass, den Erwartungshorizont etwas weiter zu spannen. Das gilt für das Jahr 2015, weshalb in dieser Zeitschrift die Serie "Perspektive 2020" gestartet worden ist.

Fachhandel: Treffpunkt BAU

Baywa und Eurobaustoff sind auf der Messe vertreten
Während die Münchener in München mit konkreten Themen an den Start gehen, will die Eurobaustoff die Messe vor allem zum Dialog nutzen. Innovatives alltagstauglich - damit lassen sich die Kernthemen der Baywa (Halle A1, Stand 418) auf der BAU 2015 auf den Punkt bringen. Die Münchener setzen im "Heimspiel" auf drei Kernthemen.

Fachhandel: Exzellente Referenzen

Priba Baustoffhandel punktet mit Know-how im Objektgeschäft
Auch mittelständische Unternehmer können an großen Bauprojekten beteiligt sein - es kommt auf ihre Spezialkompetenzen an. Diese Idee verfolgten die Geschäftsführer Roger Rinck und Thorsten Paul bei der Firmengründung im Jahr 2005. Das Konzept ist aufgegangen.

Bau 2015 - Sonderveröffentlichung: "Die BAU braucht den Handel"

Ein Plädoyer von Reinhard Pfeiffer, stellv. Vorsitzender der Messe-Geschäftsführung
Seit die BAU vor mehr 50 Jahren, im März 1964, zum ersten Mal stattfand, hat sie eine erstaunliche Entwicklung genommen. Aus einer regionalen Ordermesse mit rund 300 Ausstellern wurde die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Dass die BAU diesen Titel zurecht trägt, zeigt die enorme Flächennachfrage der Industrie. Die BAU gilt in der Branche als unverzichtbar, und sie spiegelt mit ihrer Internationalität die Globalisierung des Bauens wieder. Alle wollen dabei sein, ob Großkonzern, Mittelständler oder Familienunternehmen, ob aus Deutschland, Europa und auch aus Übersee.

Auf nach München!

Dieser Tage trifft sich die Branche wieder auf der BAU, vom19. bis 24. Januar stellt die internationale Bauwirtschaft ihre Leistungs stärke und Innovationskraft in München unter Beweis. Zu diesem Anlass haben wir uns entschieden, das monatliche Schwerpunktthema der baustoffpraxis, Fachmagazin für Produkte und Technik aus unserem Verlag, ausführlich der BAU 2015 zu widmen und als Sonderveröffentlichung in den baustoffmarkt zu integrieren.

Bau 2015 - Sonderveröffentlichung: Wie wir in Zukunft bauen

Die Leitthemen der BAU werden in begleitenden Sonderschauen aufgegriffen
Intelligent Urbanization, Energie- und Ressourceneffizienz , Mensch und Gebäude sind die drei Leitthemen der Messe (s. Kasten). Viele Aussteller werden ihre Präsentationen danach ausrichten und entsprechende Lösungen vorstellen. Zusätzlich werden die Leitthemen in Sonderschauen aufgegriffen. Die Veranstalter arbeitet dabei mit renommierten Partnern zusammen.

Bau 2015 - Sonderveröffentlichung: Ministerin eröffnet die Messe

Und was sonst noch wichtig ist, erklärt die Redaktion
Eröffnung: War es vor zwei Jahren noch CSU-Politiker Dr. Peter Ramsauer, der als amtierender Bauminister das rote Band durchschnitt, muss jetzt Dr. Barbara Hen dricks ran. Gemeinsam mit dem Messegeschäfts - führer Dr. Reinhard Pfeif fer und weiteren Vertretern der Branche eröffnet die SPD-Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die BAU 2015 am Montag, 19. Januar, im Bereich des Eingangs Ost (Beginn der Eröffnungsfeier ist um 9.30 Uhr). Im Anschluss an die Eröffnung absolvieren Barbara Hendricks und ihre Begleiter einen Rundgang durch die Hallen.

Bau 2015 - Sonderveröffentlichung: Materialien, Technologien, Systeme

Die BAU zeigt internationale State of the Art-Technologie auf 25 Fußballfeldern
Aluminium (Hallen B1, C1): Langlebig, korrosionsbeständig, recyclebar - dank dieser Eigenschaften ist Aluminium für den Einsatz in verschiedensten Anwendungsbereichen prädestiniert. Die Stabilität des vielseitigen Materials wird etwa bei Verschattungselementen, aber auch bei Fensterprofilen geschätzt: Hochisolierende Systeme sind ebenso effizient wie Mehrkammer- Kunststofffenster, jedoch langlebiger und wartungsarm, und machen Aluminium zum Trendsetter. Schmale Ansichtsbreiten erhöhen den Fensteranteil, ohne die Energieeffizienz zu mindern.

Industrie

Die BAU, die in wenigen Tagen ihre Tore öffnet und über die wir auf den vorherigen Seiten bereits mit unserer baustoffpraxis- Sonderveröffentlichung berichtet haben, ist mehr denn je die Baumesse mit dem höchsten Stellenwert für die Baustoffindustrie.
Und so werden wir auf der Messe wieder zahlreiche Neuheiten sehen (mit den echten Innovationen ist das ja so eine Sache) und Themen und Trends neu entdecken können. Wer erinnert sich? Vor zwei Jahren waren unter anderem die Wohnungsbausanierung, Energie effizienz und Nachhaltigkeit gefragte Themen.

Industrie: Kurz + aktuell

Die Webseite der Duisburger Xella Gruppe www.xella.com ist in ein neues Design überführt worden. Ein klar strukturiertes Layout, verbesserte Funktionen und eine höhere ...

Rund 15 Mio. Dachziegel produziert Gebr. Laumans pro Jahr. Weil die weiter wachsende Stückzahl das Unternehmen vor immense Herausforderungen hinsichtlich Verfügbarkeit ...

Der Entwässerungsspezialist Kessel eröffnet im Januar 2015 sein sechstes Schulungszentrum. Standort wird Stuttgart sein. "Zeit für Neues" - unter diesem Motto steht auch ...

Industrie: Emotionen und Technik

Schiedel unterstreicht Premium-Positionierung in 2014 mit neuem Marktauftritt
ts. - Schiedel, eine Premiummarke der Braas Monier Gruppe für das Geschäft mit Schornsteinen /Kaminen sowie Ofen- und Lüftungssystemen, hat in 2014 intensiv an der Repositionierung der Marke, die in den Messeauftritt auf der BAU 2015 in München münden wird, gearbeitet. Dr. Frank Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Sascha Neubauer, Vertriebsleitung Schiedel Deutsch land und Österreich, berichten bei ihrem Besuch über ein dynamisches Jahr für das Unternehmen.

Industrie: Übernahme mit Hindernissen

Saint Gobain will Sika übernehmen
Die Saint-Gobain-Gruppe will neuer Mehrheitsaktionär der Sika AG, Baar/Schweiz, werden, hieß es im Dezember aus Paris. So will der Konzern für 2,3 Mrd. EUR den Aktienanteil der Familie Burkhard übernehmen, der 52% der Stimmrechte mit sich bringen. Hintergrund: Aus his torischen Gründen konnte die Familie mit einem Aktienanteil von 16% das weltweit tätige Unternehmen kontrollieren. Den Drittaktionären, welche 84% des Aktienkapitals halten, wurde kein Angebot unterbreitet.

Industrie: Fitness-Kur am Standort Borgholzhausen

Bostik rüstet sich weiter für die Zukunft
Bostik hat aktuell rund 2,5 Mio. EUR in Fertigungsanlagen am Standort in Borgholzhausen in Westfalen investiert. Ein Teil der neuen Mischanlagen für Montage- und Parkettkleber wurde Mitte Dezember vom Vorstandsvorsitzenden Bernard Pinatel, der mit Vorstand vor Ort war, offiziell in Betrieb genommen. Der Bauchemiehersteller verfügt in Borgholzhausen/Westfalen über insgesamt drei Standorte.

Industrie: Neue Infoschrift

Dt. Bauchemie
Die Deutsche Bauchemie e.V. hat erstmals eine Informationsschrift zur Planung von Bewegungsfugen in Fassaden vorgestellt. Sie wurde von der Projektgruppe 7.4 "Fassadendichtstoffe" innerhalb des Fachausschusses 7 "Baudichtstoffe" des Verbandes erarbeitet.

Industrie/Serie: Internationaler werden und im Kern authentisch bleiben

Herausgeber Uwe Hennig trifft Roto Dach+Solar-Chef Michael Marien
uh.-Im Rahmen dieser Serie habe ich die Gesprächspartner in sehr unterschiedlichen Situationen angetroffen: in Tagungspausen, in konzentrierter Interviewatmosphäre, offen und entspannt im Lesezimmer des Verlages, sehr geschäftig im Betriebsalltag oder eben in einer Weinberghütte, fernab vom Tagesgeschäft. Man muss sich auf die verschiedenen Situationen einstellen. Das ermöglicht einen sehr individuellen Zugang zum Thema. Und es geht darum, den Moment einzufangen - und der Moment ist nicht immer da, wo man ihn erwartet. Das war beim neuen Chef von Roto Dach und Solartechnologie, Michael Marien, nicht anders....

Industrie: Neues Dach

Knauf Design löst Unternehmensmarke Riessler ab
Ab sofort stellt Knauf seine Einheit zur Gestaltung und Entwicklung oberflächenfertiger Plattenwerkstoffe unter das Dach der Marke Knauf Design. Diese löse die bisherige Unternehmensmarke Knauf Riessler vollständig ab, heißt es dazu weiter. Die Rechtsform sowie Bezeichnung der in Wolpertshausen ansässigen Knauf riessler GmbH & Co.KG seien von diesem Schritt jedoch unberührt.

Industrie: Zusammenschluss im ersten Halbjahr 2015 erwartet

Holcim und Lafarge
Lafarge und Holcim haben von der Europäischen Kommission die Genehmigung für ihren geplanten Zusammenschluss erhalten. "Wir sind sehr zufrieden mit der positiven Entscheidung der Europäischen Kommission.

Industrie: Bekanntheit für Innen-Dämmsystem weiter steigern

Erfurt
Wie schon 2014 hält Erfurt & Sohn auch 2015 daran fest, das Innen-Dämmsystem "Klima Tec" durch Sponsoring weiter zu fördern. Nach der wie berichtet erfolgreichen Veranstaltungsreihe "Winter Warm Up", die ausschließlich auf Handel und Verarbeiter ausgerichtet war, folgen nun zwei Sponsoring-Maßnahmen im Fernsehen, um das Innen-Dämmsystem in der Bekanntheit bei Endverbrauchern und Entscheidern zu steigern.

Industrie: Vertrag mit Forum Holzbau verlängert

Fermacell
Nach langjähriger Zusammenarbeit beschließen die Fermacell GmbH und der Verein Forum Holzbau die Verlängerung ihres Vertrags. Die Unterzeichnung erfolgte im Rahmen einer Pressekonferenz beim 20. Internationalen Holzbau-Forum (IHF) in Garmisch-Partenkirchen Anfang Dezember.

Industrie: "Wir stehen für Kontinuität und Berechenbarkeit"

Knauf blickt auf wechselvolles Jahr zurück - unterm Strich zufrieden
ts. - Kurz vor Jahresende und kurz vor der Jahreshauptversammlung mit rund 1500 Mitarbeitern am Knauf Stammsitz in Iphofen und damit wichtigsten Veranstaltung in 2014 für Gruppengeschäftsführer Deutschland/Schweiz Christoph Dorn, nahm er sich mit Andreas Gabriel, Leiter Public Relations, die Zeit, um uns bei seinem Besuch im Verlagshaus über die Aktivitäten der Gruppe zu berichten.

Industrie: Schrumpfender Markt

Studie zum deutschen WDVS-Markt in 2014
Der deutsche Markt für WDVS schrumpft im Jahr 2014 voraussichtlich um 4% gegenüber dem Vorjahr. Die Herstellererlöse verpassen die Marke von 1 Mrd. EUR klar, berichtet der Branchenradar "Wärmedämm-Verbundsysteme in Deutschland 2014" von Kreutzer, Fischer & Partner.

Industrie: Alles für den Kundennutzen

Roto mit "positiver Firmenkonjunktur" für die Division Dach- und Solartechnologie
Von einem insgesamt rückläufigen Wohndachfenster-Markt hebt sich Roto mit einer "positiven Firmenkonjunktur" ab. So lautete eine Kernaussage während des 2. Fachpresse-Thementages, den die Division Dach- und Solartechnologie Mitte Dezember 2014 am Hauptsitz in Bad Mergentheim durchführte.

Industrie: Neues Format im Norden

Countdown für die Hamburger Energietage 2015
Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks und Umweltsenatorin Jutta Blankau eröffnen am 30. Januar 2015 die Hamburger Messe für energetisches Bauen/Modernisieren und Elektromobilität.

Industrie: Internationalisierung in der mittelständischen Baustoffindustrie

Homburg & Partner stellt vier zentrale Erfolgsfaktoren vor
Deutschland gehört zu den exportstärksten Ländern der Welt. Insbesondere das Produzierende Gewerbe, das einen Auslandsumsatzanteil von über 45% aufweist, trägt zu der hohen Exportleistung Deutschlands bei. Innerhalb des produzierenden Sektors, zu dem auch die Baustoffindustrie zählt, sind jedoch große Unterschiede in Bezug auf die Auslandsaktivitäten der Unternehmen zu verzeichnen.

Pinnwand

Vizeweltmeister im Steildach
Vom 18. bis 21. November fand die 25. IFD-Weltmeisterschaft junger Dachdecker im Rom-Expo-Gelände von Bukarest in Rumänien statt. Die deutsche Mannschaft setzte sich gegen 30 Teams aus 16 Nationen ...

Hilfe zur Selbsthilfe
Partnerschaftliches Miteinander und soziales Engagement prägen seit jeher das unternehmerische Handeln von Erfurt & Sohn. Daher hat das Wuppertaler Traditionsunternehmen auch in 2014 ...

Pilotprojekt in Indien
In Bangalore, Indien, wurde vor kurzem das erste Hettich Innovation Center eröffnet. Das Hettich Innovation Center ist ein Pilotprojekt und zeigt auf 300 qm moderne Beschlagtechnik. Ob ...

Unter Wasser gärtnern
Noch nie etwas von Aquascaping gehört? Dann ab zu toom Baumarkt. Der Aquascaping-Weltmeister Adrie Baumann tourt seit Dezember durch die Baumärkte und ist in 2015 noch in folgenden ...

Vor zehn Jahren im baustoffmarkt
Aus Haniel Bau-Industrie wird Xella International: Die Xella International GmbH, Duisburg, bündelt mit Wirkung zum ...

Kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember 2004, eröffnete Bauhaus in Düsseldorf - Gerresheim die nach eigenen ...

Die Saint-Gobain SA, Courbevoie, übernimmt die Sanitas Troesch, Bern. Sanitas Troesch beschäftigt in der Schweiz ...

Mit notariellem Vertrag vom 14.12.04 wurden die Hornitex Werke Gebr. Cloos GmbH, Duisburg, gehaltenen Gesellschaftsanteile ...

Weniger als 250 000 genehmigte Wohneinheiten - und damit deutlich weniger als die von Bundesbauminister Stolpe ...

Quick-Mix Kruft übernimmt zum 1. Januar 2005 die selbstständigen Betriebsteile Mörtel und Bimsgranulate von der ...

Der österreichische Trockenbau-Spezalist baustoff+metall hat zum 1. Januar 2005 seine 19. Nieder lassung in Deutschland ...

Baumärkte

Bundespräsident Joachim Gauck hat Albrecht Hornbach den Bundesverdienstorden verliehen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD, Foto) überreichte die Auszeichnung Mitte Dezember in der Mainzer Staatskanzlei. 
"Albrecht Hornbach hat sich im unternehmerischen und berufsständischen Bereich sowie auf sozialer und kultureller Ebene große Verdienste für die Gesellschaft erworben", sagte Dreyer. Sie würdigte Hornbachs berufliches Wirken, er sei eine vorbildliche Unternehmerpersönlichkeit. "Als Vorstandsvorsitzender der Hornbach Holding AG leitet er sehr erfolgreich eines der unternehmerischen Flaggschiffe unseres Landes in fünfter Generation."

Baumärkte: Kurz + aktuell

Im Jahr 2013 hat die DIY-/Home Improvement- Branche nach Angaben des Dachverbandes Fediyma weltweit rund 399 Mrd. EUR umgesetzt. Nordamerika mit Kanada und den Vereinigten Staaten ..

Raiffeisen BHG mit Sitz im brandenburgischen Herzberg ist mit sieben Märkten zum 1. Januar dieses Jahres Gesellschafter von EMV-Profi geworden. Zu den größten Standorten der Genossenschaft ...

Baumärkte: Gelungenes Gipfeltreffen

Branchenverband BHB zieht positives Fazit nach Baumarktkongress in Bonn
Rund 550 Teilnehmer kamen im Dezember zum BHB-Kongress in Bonn. An historischer Stätte, im ehemaligen Bundestag, diskutierten die Kongressteilnehmer derzeit bewegende Fragen des DIY-Marktes. Der BHB sieht sich angesichts des großen Teilnehmerinteresses bestätigt in der konzeptionellen Ausrichtung der Veranstaltung. Der Zuspruch verdeutliche den Stellenwert des Baumarktkongresses als zentraler Informationsmarktplatz für die Branche.

Baumärkte: Mut wird belohnt

"Innovation-Store" ausgezeichnet
Der BHB ehrte die Initiatoren Knauber, das IFH Köln und die 14 Partner des Projektes mit dem Innovationspreis. Der "Innovation-Store", der im vergangenen September im Knauber Markt in Pulheim gestartet ist, stellt unter dem Motto "Zukunft zum Anfassen" Innovationen für den POS vor. Mit dem neuen Format schaffen Knauber, IFH Köln und 14 Partner aus Handel, Industrie, Dienstleistung und Wissenschaft ein stationäres Ladengeschäft, in dem Kundenwünsche innovativ beantwortet werden sollen.

Baumärkte: Baumarkt in Traunstein umgebaut

Jos. Schneider
Der Hagebau-Gesellschafter Jos. Schneider mit Sitz im bayerischen Erlstätt hat den bestehenden Hagebaumarkt in Traunstein umgebaut und die Verkaufsfläche um rund 1000 qm erweitert. "Wir orientieren uns immer an den Kundenbedürfnissen, entsprechend modern und umfangreich wurde unser Traunsteiner Markt gestaltet", sagte Geschäftsführer Max Schneider anlässlich der Neueröffnung Ende November vergangenen Jahres.

Baumärkte/Gastbeitrag: Wer alles sein will, ist nichts

Dr. Arnd Zschiesche und Dr. Oliver Errichiello erläutern, wie man Marke macht
Das Entscheidende vorweg: Ob große oder kleine Marke. Ob B-to-B oder B-to-C. Ob Dönerbude oder Großkonzern - Marke funktioniert allein über den Aufbau von Vertrauen in eine bestimmte Leistung. Dieser Vertrauensaufbau erfolgt nicht über Werbung. Marke an sich ist eine spießige Angelegenheit: Menschen bauen Vertrauen in eine wiederholt gute Leistung auf. Nicht mehr und nicht weniger.

Keramikmarkt

Alte Messehasen werden sich noch an Zeiten erinnern, in denen die BAU in München im Konkurrenzkampf mit der Constructa in Hannover und der Deubau in Essen stand. 
Doch das ist Vergangenheit, Schnee von gestern. Die Constructa hat sich in Luft aufgelöst und die Deubau dümpelt mit wechselnden Namen und Konzepten als Regionalmesse vor sich hin. Die BAU hingegen wechselte auf ein modernes Messegelände vor die Tore der Stadt. Einer darüber hinaus attraktiven Stadt, die auch abseits der Messe viel bietet. Jedenfalls weitaus mehr als Hannover und Essen.

Keramikmarkt: Kurz + aktuell

Auf der BAU in München zeigt Schlüter-Systems neue, innovative Lösungen für die kreative und sichere Verarbeitung von keramischen Fliesen und Natursteinplatten. Auf dem 238 qm ...

Dem kreativen Gestalter und Planer eröffnet sich im Rahmen der Beteiligung von NBK Keramik auf der BAU die Möglichkeit, Einblick in diese breite und tiefe Palette an Gestaltungsmöglichkeiten mit ...

Mit einem überarbeiteten Messestandkonzept präsentiert sich die PCI Augsburg auf der BAU. Unter dem Motto "PCI - Die Bauchemiemarke für Bau-Profis" bietet der klar gegliederte ...

Keramikmarkt: Die Messe verstehen

Warum die Deutsche Steinzeug der BAU weiterhin die Treue hält
scha. - Noch in den 1990er Jahren war die Fliesenszene mit einer Reihe von Ausstellern auf der BAU vertreten. Doch die Keramiker haben München nach und nach den Rücken gekehrt, obwohl die Messe ingesamt sehr erfolgreich ist. Als einer der wenigen Hersteller präsentiert sich die Deutsche Steinzeug weiterhin mit einem eigenen Messestand an der Isar. Wir sprachen mit Dieter Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Steinzeug, über das Für und Wider der BAU aus Sicht der Fliesenhersteller.

Keramikmarkt: Mit Content und Reichweite zum crossmedialen Erfolg

Wie Wedi die Plattform You Tube in ihr Marketing integriert
Auch in der Baustoffbranche lassen sich mit gezielten Video-Marketing Maßnahmen erstaunliche Erfolge erzielen. Ralf Tillmann, Marketingleiter der Wedi GmbH, erläutert dem baustoffmarkt die Hintergründe der Firmenstrategie.

Keramikmarkt: Gewinner ermittelt

Tile of Spain Award 2014
2014 wurde zum dreizehnten Mal der "Tile of Spain Award" vergeben. In Cas tellón traf sich Ende November die Jury, um über die Gewinner abzustimmen. Der Award wird in drei Kategorien ausgelobt: Architektur, Innenarchitektur und für herausragende Studienabschlussarbeiten. Unter dem Vorsitz von Architekt Emilio Tuñón wählte die Jury die diesjährigen Gewinner des "Tile of Spain Awards" aus. Die einzelnen Pro jekte zeichnen sich durch den vielfältigen Einsatz keramischer Fliesen und kreative Umsetzungen im Außen- und Innenraum aus.

Keramikmarkt: Fliesen-Zentrum jetzt mit Bekotec Competence-Center

Angebote an den Standorten Berlin und München
Die Fliesen-Zentrum Deutschland GmbH erweitert ihr Beratungsangebot durch die Einrichtung von zwei Bekotec Competence-Centern in München und Berlin.

Keramikmarkt: Innovative Oberflächen

V&B-Designcamp 2014
"Surface sensations - sensational surfaces" - so lautete das Thema des Designcamps 2014 der V&B Fliesen GmbH, bei dem sich diesmal alles um Oberflächen und Strukturen drehte. Svenja Nesch, Studentin an der Hochschule der Künste in Berlin, ist die Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs. Sie überzeugte die aus Experten aus Hochschule und Praxis besetzte Jury mit einem kreativen Wettbewerbsbeitrag, der sich eng am Wettbewerbsthema "surface sensation" orientierte. Gesucht wurde ein Design, das die Haptik der Fliesen hervorhebt und die Fliesen im wahrsten Sinne des Wortes greifbar macht.

Keramikmarkt: Erster Preis geht an Sopro

Interbad Innovation Award
Die Besucher der Interbad haben gewählt: Der erste Preis des Innovation Awards 2014 geht an den Fugenmörtel "Titecfuge plus" 2 bis 10 mm der Sopro Bauchemie. Ausschlaggebend für die Wahl waren nach Meinung der Messebesucher besonders die Bedeutung und Anwendbarkeit in der Praxis, die Verbesserung der Umwelt- und Energiesituation sowie die Funktionalität der Produkte.

Keramikmarkt: Großformate sind willkommen

Proline
Flächenheizsysteme finden aufgrund der verschärften Bestimmungen zur Energieeinsparung gemäß EnEV 2014 in Neubau und Sanierung hohe Akzeptanz. Bisher stießen diese Flächenheizsysteme bei Fliesen mit Formaten über 600 x 600 mm an ihre Grenzen. Proline Energy ist es mit seinem Flächenheizsystem "BasicLine" und "NatureLine" nun nach eigenen Angaben gelungen, die Belastbarkeit wesentlich zu erhöhen und damit das geeignete Fliesenformat namhaft zu vergrößern.

Keramikmarkt: Die Zukunft des Badverkaufs hat begonnen

Neuartige Raumbrille aufsetzen und durch virtuelle Bad-Räume schreiten
Seit Mitte November 2014 steht die wohl modernste Badausstellung Europas in Gärtringen bei Stuttgart. Sie ist so modern, dass es sie eigentlich gar nicht gibt: Der SHK Betrieb "Die Heizung - Das Bad Adolf Kindler GmbH" und das Fliesenfachgeschäft Wolkober halten hier eine Raumbrille bereit, mit der sich virtuelle Räume wie im echten Leben begehen und erkunden lassen.

Keramikmarkt: Im Verkaufsgespräch hochwertigere Abschlüsse erzielen

Coaching-Veranstaltungen für den Fliesenfachhandel
Um zahlungskräftige Käufergruppen zielorientierter im Fachhandel beraten zu können, hat die deutsche Fliesenindustrie gemeinsam mit dem erfahrenen Verkaufstrainer Christian Uth (Foto) ein Schulungsprogramm für Fachverkäufer entwickelt, das fundierte Strategien in mehreren Themenbereichen vermittelt.

Keramikmarkt: Neues Servicebüro in Dänemark

Schlüter Systems
Seit dem Einstieg in den dänischen Markt vor zwölf Jahren hat sich Schlüter-Systems zu einem wichtigen Bestandteil der dänischen Baubranche entwickelt. Dabei ist das Unternehmen sowohl bei Neubauprojekten als auch bei Renovierungs- und Sanierungsarbeiten mit vielen Produkten und Systemlösungen erfolgreich.

Keramikmarkt: Weiterbildung für Fliesenlegerlehrer

Villeroy & Boch Fliesen
Nach 1997 und 2002 fand nun zum dritten Mal die jährliche Weiterbildung der Fachstufenlehrer für Fliesen-, Platten- und Mosaikleger bei Villeroy & Boch Fliesen in Merzig/Mettlach statt. 25 Berufsschullehrer aus diversen Bundesländern kamen für eine Woche an die Saar, um sich vor Ort über den neuesten Stand der modernen Fliesenfertigung, die damit verbundene Qualitätssicherung und die entsprechende Verarbeitung der Produkte zu informieren.

E-Business/IT: Faktor Kanalexzellenz

Online-Handel
Das Anspruchsniveau der Konsumenten an deutsche Online-Shops ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Das Stichwort hierzu lautet Kanalexzellenz: Online-Händler müssen über den gesamten Informations- und Kaufprozess hinweg den hohen Ansprüchen der potenziellen Kunden gerecht werden. Keine leichte Auf gabe. Die Ergebnisse der Studie "Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Deutschlands Top Online-Shops Vol. 3" in Zusammenarbeit mit Hermes zeigen jedoch auch 2014 eindrücklich, dass es sich kein Online-Händler leisten kann, wichtige Faktoren zu vernachlässigen.

E-Business/IT: Zweistellige Wachstumsraten

Cloud Computing
Der Markt für Cloud Computing mit Geschäftskunden wird in Deutschland im laufenden Jahr um 46% auf rund 6,4 Mrd. EUR wachsen, so der Verband Bitkom auf der Basis eine Prognose der Experton Group. Ursprünglich war der Verband von einem Umsatzanstieg von 50% auf 6,9 Mrd. EUR ausgegangen. "Die NSA-Affäre hat das Wachstum des Cloud-Marktes nur geringfügig gebremst", sagte Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf.

E-Business/IT: Zentraleinkauf bündelt Fakturierung

Bauxpert mit neuer Schnittstelle für die Kreditoren-Rechnungen
Die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH (GWS) hat bei ihrem Stammkunden Bauxpert GmbH in Bad Bramstedt ein anspruchsvolles IT-Projekt erfolgreich umgesetzt.

E-Business/IT: Leitfaden Drucksysteme

Nachhaltigkeit
Ein neuer Leitfaden soll die Beschaffung umweltfreundlicher Drucker und Multifunktionsgeräte verein fachen. Die Publikation wurde durch eine Arbeitsgruppe des Beschaffungsamtes des Bundesministeriums des Innern, der Bundesagentur für Arbeit, des Umweltbundesamtes (UBA) und des Hightech-Verbandes Bitkom erstellt.

Wirtschaft + Bau

In Sachen "bezahlbares Wohnen", "barrierearmer Wohnraum" oder auch "bessere Steueranreize bei der AfA" ist an dieser Stelle im Jahr 2014 häufig Handlungsbedarf seitens der Politik aufgezeigt worden. Daher ist es nun an der Zeit, auch mal die andere Seite zu betrachten. 
Sei es das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen, die Unterstützung von Städtebauprojekten oder die Förderung der energetischen Sanierung - es bewegt sich etwas in der Politik (s. S. 84). Bislang wirkt es zwar so, als wenn sich lediglich eine Konferenz an die andere reiht. Aber das soll schließlich dazu dienen, für alle Projekte eine vernünftige Basis zu schaffen. Und ein gutes Fundament - das wissen wir alle - ist das A und O für jeden Bau.

Wirtschaft + Bau: Kurz + aktuell

Die lange Wachstumsphase der Bauwirtschaft der Schweiz hat ihren Höhepunkt erreicht, aufgrund der rückläufigen Auftragseingänge wahrscheinlich sogar bereits überschritten. Darauf ...

Der Baukostenindex in Österreich hat für den Wohnhaus- und Siedlungsbau im November 2014 108,3 Punkte betragen. Damit steigerte sich der Index im Vergleich zum Vorjahresmonat laut ...

Der Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden (BBS) erwartet für Deutschland in den kommenden Jahren einen jährlichen Neubaubedarf von rund 250 000 Wohnungen. Für ...

Wirtschaft + Bau: Politik in Aktion

Wärmedämmung fördern - bezahlbares Wohnen fordern
Die Kritik an der Politik seitens der Bauwirtschaft ist allgegenwärtig. Untermauern lassen sich die Forderungen oft mit Studien und Erhebungen. Doch etwas bewegt auch die Politik. Hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Aktionen.

Wirtschaft + Bau: Bestandshandelwächst

Transaktionen-Gros mit mehr als 10 000 Wohnungen
Der Handel mit großen Wohnungsbeständen von über 800 Wohneinheiten ist seit dem Jahr 2011 stark gewachsen und hat wieder das Niveau von vor der Wirtschaftsund Finanzkrise erreicht. Bereits im 1. Halbjahr 2014 wurden in 22 Transaktionen 23 6000 Wohnungen gehandelt, davon wurden 92% von privaten Akteuren veräußert.

Wirtschaft + Bau: Konjunktur ade?

Die schwächelnde Wirtschaftslage trifft (fast) alle Unternehmen 
Die Zuversicht der Firmen in Deutschland schwindet, die Unternehmen erwarten für das Jahr 2015 nicht viel Positives. Das gilt auch für die Bauwirtschaft. Doch sie ist es, die die hiesige Konjunktur maßgeblich antreibt.

Wirtschaft + Bau: Positive Stimmung bei Planern

Umfrage zeigt die Ansicht großer und kleiner Planungsbüros auf
Die unabhängigen Planungsbüros sind mit dem Geschäftsverlauf 2014 mehrheitlich zufrieden gewesen. Sie blicken nach wie vor optimistisch in die Zukunft. Das geht aus einer Befragung der Mitglieder des Verbandes beratender Bauingenieure (VBI) Mitte November hervor.

Wirtschaft + Bau: Länder-Ticker

Hamburg/Schleswig-Holstein: Im Bauhauptgewerbe in Hamburg ist der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3% auf 1,2 Mrd. EUR gesunken. Die Auftrags eingänge ...

Nordrhein-Westfalen: In den ersten neun Monaten des Jahres 2014 wurden von den nordrhein-westfälischen Bauämtern insgesamt 35 010 Wohnungen zum Bau und damit 5,6% mehr als im Vorjahreszeitraum ...

Berlin/Brandenburg: Trotz des ganzjährigen Bauwetters beschließt die Bauwirtschaft in Berlin-Brandenburg das Jahr 2014 mit einem Minus von 1,2% und damit mit einem schlechteren ...

Sachsen-Anhalt: Das Volumen der Auftragsbestände im Bauhauptgewerbe Sachsen- Anhalts hat Ende September 767 Mio. EUR betragen. Damit lag es um 7,8% unter dem Vorjahreswert. Nach ...

Bayern: Um 1,8% sind die Baupreise in Bayern - gemessen am Preisindex für den Neubau von Wohngebäuden - von November 2013 bis November 2014 gestiegen. Im Jahresvergleich haben ...

Wirtschaft + Bau: Keine Veränderung

ZDB
Die Lage im Wohnungsbau wird weiter mit "gut" benotet. In den Sparten Wirtschaftsbau und öffentlicher Bau werden keine Veränderungen konstatiert. Die Lage im Wirtschaftsbau und Tiefbau bleibt per Saldo befriedigend, der öffentliche Hochbau bekommt weiter eher unbefriedigende Urteile.

Rechtsfragen: Materiellen Wissens-Transfer verhindern

Was tun, wenn eine sofortige Freistellung bei Kündigung nicht sinnvoll ist?
Das Abwandern von Wissen in Unternehmen ist nichts Ungewöhnliches und lässt sich nicht gänzlich ausschließen. Kritisch aber wird es für das Unternehmen dann, wenn das Wissen nicht nur im Kopf des Mitarbeiters, sondern konkret in der Aktentasche in Papier- oder digitaler Form das Unternehmen verlässt.

Management: Leader, Manager und Experte

Dr. Georg Kraus zum Rollenverständnis moderner Führungskräfte
Der Begriff "Leadership" wird weitgehend synonym mit dem Begriff "Führung" verwendet. Da jedoch der Begriff "Führer" (nicht nur) im deutschsprachigen Raum negativ belegt ist, spricht man in der Managementdiskussion stattdessen meist vom "Leader".

Personalien

Uzin: Alexander Magg, Andreas Renz; Nordwest Handel AG: Bernhard Dressler, Annegret Franzen, Peter Jüngst; Screwfix: Sven Hohmann, Bernd Hilscher; Schöck: Nikolaus Peter Wild, Dr.-Ing. Harald Braasch, Michael Schmitz, Thomas Stürzl, Eberhard Schöck, Alfons Hörmann; Bostik: Ulrich Springer; Knauf Insulation: Markus Niermann, Gregor Gaisböck; Bachl: Martin Sierra; Ursa: Henning Risse; Köbig: Isolde Keck, Markus Thurn, Stefan Thurn

Personalien in Kürze: Nikolaus Peter Wild, Dr.-Ing. Harald Braasch, Michael Schmitz, Thomas Stürzl, Eberhard Schöck, Alfons Hörmann