baustoffpraxis 05/2016

 

 

Editorial: Alles neu im Mai

Ende des Monats startet in München wieder die Ifat. Auf dem Messegelände wird sich dann vier Tage lang alles um Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft drehen. Ein Themenspecial des Bundesministeriums für Umwelt

Branchen News: Leistungsvergleich für mehr Sicherheit

Seit Einführung der aktuellen Bauproduktenverordnung (BauPVO) sind Hersteller dazu verpflichtet, die Übereinstimmung ihrer Produkte mit den Anforderungen der BauPVO zu garantieren.

Branchen News: Roadshow-Tuck auf Deutschland Tour

Festool tourt in 2016 erneut mit einer Roadshow durch Deutschland. Der Truck ist dieses Mal unter dem Motto „Besser im System – Perfekt im Detail“ unterwegs. Präsentiert werden Produktneuheiten und speziell ausgewählte Systemlösungen.

Entwässerungstechnik: Nachhaltig entwässern

Die Herausforderungen, die die Versiegelung von Böden und der Klimawandel für die Wasserwirtschaft mit sich bringen, lassen sich bewältigen. Wie, erklärt Claus Huwe am Beispiel eines Bauprojekts in Mamaia, Rumänien.

Entwässerungstechnik: Vor Rückstau schützen

Die Nutzung des Kellers als Ergänzung zum Wohnraum liegt im Trend. Entwässerungstechnik ist hier besonders wichtig. Roland Priller zeigt in seinem Beitrag unter anderem, worauf es bei Auswahl und Einbau von Rückstauverschlüssen ankommt.

Entwässerungstechnik: Umdenken erforderlich

Regenwassermanagement – ein Begriff mit vielen Definitionen. Die einen verwenden ihn im Zusammenhang mit der Aufbereitung von Regenwasser, andere mit der Wiederverwendung davon. Markus Huppertz erläutert, wie Birco das Thema betrachtet.

Entwässerungstechnik: In geordneten Bahnen

Wer eine Kaskadenentwässerung auf niedriger gelegene Dachflächen plante oder realisierte, der bewegte sich bisher in der normenrechtlichen Grauzone. Mit einem speziell entwickelten Kaskadenbauteil- System bringt Sita Rechtssicherheit für Bausituationen, die sich oft nicht vermeiden lassen, sagt Rainer Pieper.

Entwässerungstechnik: In Schwerlastbereichen einsetzbar

Der häufigste Grund für Schäden an Entwässerungsrinnen sind dynamische Kräfte, die je nach Belastungsklasse enorme Probleme mit sich bringen. Aus diesem Grund müssen Entwässerungsrinnen im Schwerlastbereich ein hohes Maß an Sicherheit erfüllen.

 

 

Forschung und Technik: Wie die Wand der Zukunft aussieht

Warum sind Büroraume immer weiß? Welche Farben sind gesund? Wie setzen Maler neue Trends in der Praxis um? Welche Farben und Materialien sind 2017 angesagt? 433 Aussteller aus 29 Ländern stellten im März auf der Farbe, Ausbau & Fassade ihre neuesten Entwicklungen und Produkte vor. Professor Axel Venn, Berliner Farbforscher, Farbtrendscout und Designer, verrät im Interview, warum Farben bei der Bürogestaltung nicht mehr weg zu denken sind und warum Tapeten ein Comeback erleben.

Forschung und Technik. Sicher verkettet

Das Umkehrdach-Prinzip bei Parkdecks, in Kombination mit Betonfertigteilplatten als Fahrbelag, hat Vorteile – allerdings nur, wenn sie technisch richtig ausgeführt werden. Eine Schwachstelle war in der Vergangenheit insbesondere eine instabile Lagesicherheit der oberhalb des Dämmstoffes lose verlegten Betonfertigteilplatten.

Spezialwissen: Präventiver Schutz

In Deutschland wird jeden Tag eine Fläche von 80 Hektar in Verkehrs- und Siedlungsflächen umgewandelt. Gut die Hälfte der Flächen wird versiegelt. Die dezentrale Versickerung wirkt der Flächenversiegelung entgegen und fördert die Grundwasserneubildung. Sie ist zusammen mit der Regenrückhaltung damit ein wesentlicher Bestandteil für einen präventiven Hochwasserschutz.

Aus- und Weiterbildung: Neue Seminarreihe

Moderne Bodenbeläge, Naturstein und „Superformate“ auf der einen Seite, Baurecht, Marketing oder Kalkulation auf der anderen:

Baustoffwissen: Faserverstärkte Kunststoffe im Bauwesen

Für faserverstärkte Kunststoffe verwendet man in der Praxis bisher vor allem relativ günstig herzustellende Glasfasern. Man spricht dann von glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Ähnlich wie die Metalleinlagen im Stahlbeton dienen die dünnen Fäden aus Glas zur Armierung des Kunststoffs.

Anwenderbericht: Deutschland-Premiere

Im Hamburger Stadtteil Barmbek entsteht ein Wohngebäude, an dessen Fassade die Balkone als strukturierende Elemente wirken. Erstmals auf einer Baustelle in Deutschland kommt die neue Systemlösung „Isokorb ID“ von Schöck zum Einsatz.

Anwenderbericht: Roter Faden durch das Haus

Seit 1971 können Touristen die Sehenswürdigkeiten Hannovers erlaufen, ohne sich zu verlaufen. Dafür sorgt der so genannte Rote Faden. Die Idee wurde bei der Neugestaltung eines Gebäudes aufgegriffen.