baustoffpraxis 06/2015

Editorial: Buntes Erscheinungsbild

Über Geschmack lässt sich eigentlich nicht streiten. Und doch: Sobald etwas im mehr oder weniger öffentlichen Raum gestaltet wird, kommt es schnell zu Diskussionen. Haus oder Garten sind davon nicht ausgenommen.

Farben und Putze: Das Gesicht des Hauses

Beim Renovieren und Sanieren der Fassade sollte einiges beachtet werden
Die Fassade ist die Visitenkarte eines Gebäudes. Unterschiedliche Umweltbedingungen hinterlassen jedoch schnell ihre Spuren, weshalb von Zeit zu Zeit renoviert bzw. saniert werden muss. Aber welche Beschichtung eignet sich für welche Anforderungen und was sind die aktuellen Entwicklungen auf dem Farben-Markt? Für eine professionelle Beratung und langfristig zufriedene Kunden gibt Klaus Graefenstein, Produktmanager der Meffert Farbwerke, im folgenden Text einige Tipps.

Farben und Putze: Offenporigkeit erhalten

"Raumklima-Familie" als Ergänzung zu feuchtigkeitsregulierenden Gipsputzen
Dieter Stauder ist Leiter des Marktmanagements Putz- und Fassadensysteme bei Knauf Gips. Im Interview erläutert er das vier Produkte umfassende System "Raumklima-Familie", welches Knauf während der Werktage im Frühjahr präsentiert hat.

Farben und Putze: Glas mit Putz kombinieren

Neues Wärmedämm-Verbundsystem ermöglicht eine direkte Verklebung
Glasfassaden wurden bisher in der Regel als vorgehängte Konstruktion realisiert, wobei sich Wärmebrücken nicht vermeiden lassen. Nun wurde ein Wärmedämm-Verbundsystem entwickelt, auf dem Glaselemente direkt verklebt werden können. Auch eine Kombination mit Putzoberflächen ist möglich. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten der Fassadengestaltung.

Farben und Putze: Strukturierte oder glatte Wände

Lehm-Streichputze und Farben können auf vielen Untergründen aufgetragen werden
Lehm als Baustoff hat in den vergangenen Jahren in der Denkmal- und Bestandssanierung sowie zunehmend auch im Neubau eine Renaissance erlebt. Die Luftraumfeuchte wird durch ihn auf ein für Menschen optimales Maß reguliert.

Forschung und Technik: Dämmen lohnt sich laut Studie

Amortisationszeit sollte aber in Zukunft immer in Zeiträumen angegeben werden
Der Gesamtverband Dämmstoffindustrie GDI hat eine "Studie zur Wirtschaftlichkeit von wärmedämmenden Maßnahmen" in Auftrag gegeben. Klaus Franz, Vorstandsvorsitzender des GDI, erläutert im folgenden Beitrag die Ergebnisse.

Spezialwissen: Bauschädliche Salze einlagern

Sanierputz-WTA ist vielfach als flankierende Maßnahme fester Bestandteil der nachträglichen Bauwerksabdichtung und Kellersanierung. Rainer Spirgatis erläutert im ersten Teil seines Beitrags unter anderem die Voruntersuchungen und die Probennahme.

Aus- und Weiterbildung: 250 Teilnehmer bei Vorträgen zu Pflasterbau

F. C. NÜDLING
Die F.C. Nüdling Betonelemente hatte jetzt zur ersten FCN Academy nach Fulda eingeladen: Mit 250 Teilnehmern aus Baustoff-Fachhandel und Bauunternehmen war die Veranstaltung ausgebucht und damit nach Unternehmensangabe ein absoluter Erfolg.

Aus- und Weiterbildung: Webinare zu "Trittschallschutz bei Treppen"

SCHÖCK BAUTEILE
Ergänzend zu dem klassischen Schulungsprogramm über Symposien, Partnerthementagen, Mittagsmeetings und bei Werksbesuchen hat der Bauteilehersteller Schöck, Baden-Baden, nun eine neue Weiterbildungsserie im Internet über Webinare gestartet.

Anwenderbericht: 60 000 qm neue Isolierung

Gebäude der Deutschen Rentenversicherung wurde brandschutztechnisch saniert
Das Verwaltungsgebäude der Deutschen Rentenversicherung wird saniert. Eine der wichtigsten Aufgaben betraf dessen brandschutztechnische Ertüchtigung: Mineralfaserspritzputz K2 musste entfernt, Geschossdecken und Tragwerk mussten mit neuen, leistungsfähigen Brandschutzsystemen ausgestattet werden. Das Material der Wahl: nichtbrennbare Steinwolle.

Anwenderbericht: Verschiedene Raumgeometrien

Sechs Meter hohe Halle eines Supermarktes wird neu strukturiert
Einkaufen wie auf dem Wochenmarkt ist das Leitmotiv eines Supermarktes in Hamm. In einer sechs Meter hohen Halle wurden dafür Raumsysteme installiert, die die Anforderungen des Eingangsbereichs, von Leergutannahme, Getränkelager sowie weiterer Nebenräume erfüllen und als Decken- und stehende Wandkonstruktionen integriert sind.

Anwenderbericht: Garten hoch über der Stadt

Mehrfamilienhaus erhält gemeinsames Flachdach mit Begrünung
Der eigene Garten in einer Großstadt muss kein Traum sein - dies zeigt ein interessantes Dachbegrünungsprojekt im Münchner Stadtteil Obergiesing. Dort schlossen sich drei Parteien eines Mehrfamilienhauses zusammen: Ihr Dach wurde zur Sommerwiese mit Gartenlaube.

Tipps und Termine: Innendämmung im Baudenkmal

Fachkongress
Baudenkmale und Bestandsgebäude stehen im Zentrum des Interesses beim 3. Innendämmkongress in Dresden. Zusammen mit dem Institut für Bauklimatik der Technischen Universität Dresden lädt die Bernhard-Remmers-Akademie interessierte Planer, Handwerker, Wissenschaftler und Architekten erneut zu der Veranstatung in die sächsische Landeshauptstadt ein.

Tipps und Termine: Trends im Bereich der technischen Dämmung

Fachforum
"Connecting markets. Connecting people." Unter diesem Motto lädt Kaimann am 16. und 17. Juni zum ersten Kaimann-Forum nach Hövelhof ein.