baustoffpraxis 02/2015

Editorial: Open-Air-Wohnzimmer

Stefan Bartels
s.bartels@wohlfarth.de

Leben und Wohnen im Freien: Was in südlichen Regionen wie Italien oder Spanien schon immer zum Alltag der Menschen zählte, erfreut sich auch bei den Deutschen wachsender Beliebtheit. In den urbanen Räumen, wo auf Balkonen oder Terrassen nur wenig Fläche zur Verfügung steht, versuchen viele, diese besonders intensiv zu nutzen und sind entsprechend bereit, für die Gestaltung der Außenbereiche tief in die Tasche zu greifen.

Fliesen: Das Plus an Sicherheit

PCI, Villeroy & Boch und Agrob Buchtal stellen gemeinsame Initiative vor
Kern der Branchen-Aktion: Zwölf Jahre Garantie für Keramikbeläge, wenn diese von einem zertifizierten Verlegebetrieb technisch korrekt erstellt und dokumentiert werden.

Fliesen: Natur pur

JASBA
Markante und lebendige Holzstrukturen sowie eine warme Ausstrahlung sind nach Herstellerangaben charakteristisch für die Jasba-Serie „Senja“, die vor mehreren Jahren eingeführt wurde und auf Anhieb Anklang gefunden habe. Auf Grund dieser positiven Resonanz werde die Palette nun ergänzt durch die neue Schwesterserie „Senja Pure“ (Foto), die den ungebrochenen Trend zu natürlichem Wohnen in zeitgenössischer Form keramisch interpretiere: Mit hochwertigem Design und passenden Formaten strahle sie das aus, was der Name widerspiegele: Natur pur. Die Markteinführung soll im Laufe des 1. Quartals dieses Jahres erfolgen.

Fliesen: Waschen, lesen, schlafen

Bad und Schlafzimmer verschmelzen zum multifunktionalen Wohnbad
Unsere Wohnwelten verändern sich: Alles wird offener, unterschiedliche Räume verbinden sich miteinander, neue Funktionsbereiche entstehen.

Fliesen: Schiefer in Küche und Bad

400 Millionen Jahre alte Unikate erobern den Innenausbau
Sie sind natürlich, robust und zeitlos schick: Echte Schieferfliesen aus den Tiefen der Erde erobern Bäder, Böden und Küchen. Das Urgestein ist dabei inzwischen so einfach zu verlegen wie künstlich hergestellte Produkte – und selbst komplette Waschtische und Duschtassen lassen sich aus dem Naturprodukt individuell zuschneiden.

Forschung und Technik: Investition in Energiewende

Nelskamp sieht die Energie-Zukunft auf dem Dach
Handwerker und Bauherren brauchen erfahrene Partner, wenn sie in anspruchsvolle Solarsysteme investieren wollen, meint der Hersteller.

Forschung und Technik: Solarchip überwacht Fenster

Zuverlässiger Schutz vor ineffizienter Lüftung und Einbruchsversuchen
Ein neuartiger Funkchip soll künftig Hausbewohner warnen, wenn Fenster geöffnet sind. Damit lässt sich verhindern, dass man an kalten Tagen zum Fenster hinaus heizt. Der Sensor erkennt auch einen Einbruchsversuch frühzeitig.

Forschung und Technik: Solaranlagen sicher befestigen

Institut für Ziegelforschung bestätigt hohe Solidität für Zubehör
Auf Dächern befestigte Solaranlagen können die Ziegeleindeckung unter Windsog und Schneedruck stark belasten. Da diese meist aus großflächigen Elementen bestehen, wirken besonders starke Kräfte nicht nur auf die Befestigung, sondern auch auf die oft in die Druckableitung mit einbezogene Dachziegeldeckung.

Forschung und Technik: Schutz gegen Hagel

Steildach-Dämmsystem im Beschuss-Test
kosi. – Schwere Unwetter mit starkem Hagelschlag zerstören immer wieder zahlreiche Dächer. Mit dem nachfolgenden Starkregen dringt Wasser in die Häuser und schädigt Decken, Wände und Böden. Bauder will mit seinen PIR-Wärmedämmelementen einen adäquaten Schutz dagegen liefern. Am süddeutschen Kunststoffzentrum (SKZ) setzte der Hersteller sein Produkt einem simulierten Hagelschlag ungeschützt aus.

Meine Meinung: Variable Komponenten bleiben

Die Diskussion über die Komponentenwahl bei Trockenbaukonstruktionen bewegt die Gemüter in der Baustoffbranche. Änderungen in der Normenwelt und Stellungnahmen unterschiedlichster Interessengruppen unterstützen dies. Was bedeutet das nun eigentlich für die Zukunft des Trockenbaus?

Spezialwissen: Trittschallschutz im Treppenhaus

Lärm verursacht Schlafstörungen und Herzkreislauferkrankungen. Um in den eigenen vier Wänden genug Ruhe vom täglichen Lärm zu finden, ist ein solider Schallschutz unentbehrlich. Dabei spielt speziell in Mehrgeschossgebäude das Treppenhaus eine entscheidende Rolle.

Aus- und Weiterbildung: Seminare und Webinare

BAUMIT
Baumit bietet in diesem Jahr ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an: Unter dem Motto „Baumit Akademie 2015 – macht fit für die Zukunft!“ können 50 Termine mit 21 Schulungsthemen ab sofort online gebucht werden. Bewährte Themen, wie beispielsweise Schulungen zu WDVS, Schimmel, Sanierung, Verkaufstraining und erfolgreiches Werben richten sich im Schwerpunkt an Bauunternehmer, Stuckateure und Maler sowie Fachberater im Baustoff-Fachhandel. Die Veranstaltungen finden bundesweit statt. Wie in den vergangenen Jahren

Aus- und Weiterbildung: Breites Schulungsspektrum

KIESEL BAUCHEMIE
Das neue Seminarprogramm von Kiesel Bauchemie bietet ab Februar ein umfassendes Weiterbildungs- und Schulungsangebot. Das Spektrum reicht von der Altbausanierung und dem barrierefreien Bauen über die Welt der Natursteine bis zum Fugenmörtel der neuen Generation. Daneben hat Kiesel Management-Themen auf die Agenda gesetzt.

Aus- und Weiterbildung: Info-Tage finden in 16 deutschen Städten statt

REMMERS BAUSTOFFTECHNIK
Komprimiertes Fachwissen zum Thema Gebäudeinstandsetzung gibt es für Verarbeiter, Planer und alle weiteren Interessenten beim Remmers Info-Tag 2015. Dabei handelt es sich um 16 Tagesseminare in verschiedenen Städten. Namhafte Remmers- Experten laden zwischen Januar und März zu Fachvorträgen und Informationsaustausch ein.

 

Anwenderbericht: Altes in neuem Gewand

Die Pflasterung am „Maxcologne“ korrespondiert mit der Fassade
Weithin sichtbar erstrahlt der „Maxcologne“-Tower in Köln- Deutz in neuem Glanz. Das Hochhaus bietet ein gutes Beispiel für die vorbildliche Umnutzung einer Büroimmobilie und zeigt, dass es sich lohnt, auch ältere Bausubstanz technisch wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Dazu zählt auch die Gestaltung der neu geschaffenen Außenanlagen.

Anwenderbericht: Vollökologischer Holzbau

Umweltbewusstes Wohnen in der Gemeinschaft der Generationen
Um auf dem denkmalgeschützten Areal von Schloss Blumenthal in Aichach Platz für neues Wohnen zu schaffen, wurden zehn individuelle Einfamilienhäuser „unter einem Dach“ entwickelt.

Tipps und Termine: Natursteinbauwerke Sanieren

Fachbuch
Die Substanz von historisch bedeutsamen Natursteinbauwerken ist durch Umwelteinflüsse gefährdet. Um sie zu schützen und zu restaurieren, ist ein behutsamer Umgang mit möglichst minimalen Eingriffen in die Originalsubstanz nötig.

Tipps und Termine: Brandschutz: Baurechtliche Anforderungen an Flucht- und Rettungswege

Fachseminar
Vorbeugender Brandschutz dient der Vermeidung, Entstehung und Ausbreitung von Bränden durch bauliche, abwehrende, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen und ist deshalb ein wichtiger Bestandteil in der Gebäudeplanung. Schlagmann Poroton veranstaltet im Februar an drei Terminen und Orten wieder ein halbtägiges Seminar rund um das Thema Brandschutz.

Tipps und Termine: Die Rollandenbranche trifft sich in Stuttgart

Fachmesse
Die Messe Stuttgart ist vom 24. Bis 28. Februar erneut Schauplatz und Trendbarometer für die Rollladen-, Tor- und Sonnenschutzbranche. Die R+T 2015 feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit einem exklusiven Rahmenprogramm.